06.04.2019

Ein warmer Sonnentag, der früh begann.
Im kleinen Haus wurden Löcher in die Dielen gesägt, um den Zustand darunter zu begutachten. Eine Wandverkleidung erwies sich als Fermacell und nicht als Asbest (Puh!).
Im Gartensalon wurde die Decke geprüft und die Beule sind nur kaputte Schalbretter und kein abgeknickter Balken. Der Graf holte hinter völlig locker sitzendem Putz eine weitere Wand aus dem 18. Jahrhundert hervor.
Ich fuhr Gestrüpp durch den Park, harkte Äste und mähte Rasen. Die ersten Lilien sind aufgegangen. Eine gute Nachricht kam: Mutter hat doch eine Unterkunft für die Katze und kommt zu Ostern.
Wir verbrachten einen angenehmen Abend mit einer Tischrunde, die holländisch sprach und jetzt bin ich müde.

Sinnspruch des Tages: Setz dich an den Fluss und warte ab, bis die Leichen deiner Feinde an dir vorüberziehen.

Auch das noch:

  • 28.01.201928.01.2019 Ein Montag. Mehr muss man eigentlich nicht wissen. Er begann ganz gut mit früh aufstehen (davon abgesehen, daß ich in den Bügeln meiner […]
  • 01.02.201901.02.2019 Es wird früher hell und ich werde wieder früher wach. Zuerst hatte ich das übliche schlechte Gewissen, daß ich im Winter vorzugsweise mit […]
  • 26.05.201926.05.2019 Nix weiter passiert außer lange geschlafen und in mildfeuchter Luft mit ab und zu Nieselregen den Fliesenbruch in die andere Gartenecke […]
  • WMDEDGT April 2019WMDEDGT April 2019 Heute fragt Frau Brüllen wieder, was wir den ganzen Tag gemacht haben. Der Wecker klingelte um 6:30 Uhr, ich ließ mir Zeit und ging nach […]

2 Gedanken zu „06.04.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.