04.09. 2019

Wieder ein Tag, an dem die Vorbereitung auf dieses Drama in Berlin zwei Personen mehr als 6 Stunden Energie kostete. Wäh.
Dann gingen wir raus, denn es war warm und durchwachsen sonnig. Der Graf fällte die Weide, die nie zu einem ganzen Baum geworden war. Ich beschnitt die Buchsbaumhecke um die Blutbuche. Das ganze war begleitet vom Lärm eines großen Starenschwarms, der sich auf 8 Bäume verteilte. Als sie losflogen, zitterte die Luft.
Die Kühe auf der Weide hatten auch hohen Kommunikationsbedarf. Die großen Bullen klangen, als würde einer in ein Abflußrohr tröten, die Kühe machten quietschend seufzende Eselslaute.
Als es dunkel wurde, saßen wir unten in der Senke, bis mich das Schniefen, Tappeln und Kauen unmittelbar neben mir zu sehr gruselte.

Auch das noch:

  • Mal wieder durchgeknallte WerbebriefingsMal wieder durchgeknallte Werbebriefings das Briefing für die Girls bei XXXXXX hat sich geändert. Es sollen KEINE rockigen, wilden Girls sein, sondern hübsche, sweete Models, […]
  • Dorfnotizen 9Dorfnotizen 9 Diese Nacht war völlig ok. Scheinbar sind meine Ängste einfach alle verbraucht. Gut so. Heute vormittag spielte ich fliegenden IT-Service […]
  • 08.09. 201908.09. 2019 Ein Sonntag in Sonntagskleidern. Ich groß die Draußenblumen, denn die Sonne schien und wir schauten uns die letzte Nacht geborenen […]
  • 29 Weitere Pläne29 Weitere Pläne Noch mal planen, fast drei Stunden lang. Dann hing mir der Magen in den Kniekehlen. Und hungrige Frauen sind bekanntermaßen […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.