04.03.2019

Das war ein Hammertag.
Morgens nach Rosenow gefahren, eine halbe Tonne Gipskarton abliefern. In Neukalen den gut in Alkohol gelegten Resten des Rosenmontagszugs begegnet. (So Fasching feiern gibt es hier nur ganz selten, glaube ich.) auf dem Rückweg fast von der Straße gepustet worden. Pfannkuchen gekauft.
Nach der Rückkehr einem Putzanfall stattgegeben. Innerhalb von 6 Stunden fast das gesamte Haus gewischt. Das waren so 20 Eimer Wasser? Ich glaube, ja. Jetzt ist der ekelhafte Putzstaub weg, der überall hinkriecht.
Dann das Gästezimmer fertig gemacht und Gästebad und Küche zumindest oberflächlich gesäubert.
Durch den Sturm ins Nebenhaus gegangen, geduscht und Haare gewaschen. Essen warmgemacht und endlich etwas getrunken.
Aufs Telefon geschaut. Primavera schrieb exakt zu der Zeit, als ich begann, das Gästezimmer fertig zu machen, daß sie doch nicht über Nacht bleibt. Rattazong!
Na. Egal, die nächsten Gäste kommen zu Ostern, vielleicht sogar vorher.
Jetzt krieche ich auf dem Zahnfleisch ins Bett.

Auch das noch:

  • Dialoge 6Dialoge 6 Wir gehen über die Kreuzung vom Auto zur Haustür. Er: Mein Gott, seit einem Jahr bauen die an der ausgebrannten Wohnung, als […]
  • 06.03. 202006.03. 2020 Trübe kalt und melancholisch war dieser Tag. Ich beschäftigte mich den halben Tag mit Buchhaltung und einen viertel mit dem Berliner […]
  • Tagebuchbloggen – 30. <strike>Oktober</strike>September 2013Tagebuchbloggen – 30. OktoberSeptember 2013 Lange geschlafen. Die Stille ist hier gigantisch. Dann trödelten wir uns in den Tag. Abspülen, mit den Katzen reden (vier an der Zahl), […]
  • WMDEDGT Januar 2015WMDEDGT Januar 2015 Es war wieder der Monatsfünfte und Frau Brüllen fragt "Was machst du den ganzen Tag?" Nun ja, es war ein Montag und der erste […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „04.03.2019

Kommentare sind geschlossen.