04.02. 2020

Ein Sonnentag mit kalten Regenschauern und starkem Wind.
Zwecks Kräfteschonung, weil der Tag morgen anstrengend wird, hackte ich nur etwas Holz, machte die Rücksendung der Wildkamera fertig, wusch dem Gatten Hemden und werkelte in der Küche. Außerdem schaute ich gemeinsam mit einer Nachbarin nach ihrer entlaufenen Katze.
Ich kochte Blumenkohl-Süßkartoffel-Curry mit Hühnchen und buk einen Schokoladenkuchen, der ist immer so schnell alle.
Außerdem las ich einen Artikel über die Pestepedemien des Mittelalters, den die Freundin von drei Dörfer weiter geschrieben hat, der sehr interessant war.
Während ich kochte, raschelte es schon wieder hinterm Gipskarton. Der kleine Kartoffeldieb brachte sich in Stellung. Letzte Nacht war hungern angesagt, weil ich alles hochgestellt hatte. In der Zeit, in der wir aßen, wurde schon wieder eine Kartoffel angenagt und bis zum Durchschlupf geschleppt.
Ich ließ die Katzen, bevor ich sie schlafen legte, einmal durch die oberen Flure streifen. Sie fanden es sehr spannend und ich hoffe, der Geruch ihrer Pfötchenspuren ist eine Warnung.

Auch das noch:

  • 26.7. 1026.7. 10 Ich bemerke, daß ich bei dieser Art Aufzeichnung sehr oft die kleinen Erlebnisse des Morgens vergesse. Der tanzende türkische […]
  • FrechheitFrechheit Location: Kudammklamottenladen, nix unter 100 Tacken Ichso: Ich würde dieses Kleid und diesen Anzug da gern in der 40 […]
  • Komplett kompakte WocheKomplett kompakte Woche 7 Tage wie im Dauerlauf. Und nun ist schon wieder Montag. Und selten so viel Up and Down. Buchhaltung. Firmenfinanzen. Die Zähigkeit […]
  • 17.07. 201917.07. 2019 Zweimal Holz holen gefahren. Es hätte vielleicht auch mit einer Fuhre geklappt, aber man muß ja nicht immer das Material bis zur Grenze […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „04.02. 2020

  1. Magst du das Rezept vom Curry reinstellen? Mag die Art wie du schreibst sehr. Die Melancholie dieses schneelosen Winters .

Kommentare sind geschlossen.