03.11. 2022 – Zwischenstopp

Gestern kamen wir nach zwei Uhr aus Berlin an, ich bin nur noch ins Bett gekrochen.
Heute habe ich dann ganz langsam gemacht. Bißchen Wäsche gefaltet, geräumt, Laub geharkt, Brühe aus einem großen Stück Rinderbrust gekocht und die Katzen bemuttert, denen der riesengroße, alte, halbblinde Nachbarskater das Futter wegnehmen wollte (vor dem haben sie eine Heidenangst).
Kurz bevor ich in der Dämmerung nach dem Laub harken und Haus ging, zog noch eine Kette Kraniche übers Dorf.
Die Nacht heute wird kurz, morgen fahre ich früh mit dem Zug nach Oranienburg, das Enkelkind bespaßen. Aber im Zug kann ich schlafen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert