03.04.2019

Ein Tag der Kategorie „Mein lieber Scholli“.
Morgens für drei Tage Berlin in Folge ins Auto gestiegen. In Höhe Neubrandenburg prasselte es erst unter der Motorhaube und dann knallte es unter dem Fahrersitz. Drei Minuten später kochte der Motor und das Batteriezeichen leuchtete. Wir hatten einmal Abschleppen mit dem gelben Auto gewonnen.
Es ging dann mit dem Zug weiter und wir kamen gerade noch zu einem mehrstündigen Meeting zurecht, das Drama pur war.
Dann gingen wir Schnitzel essen, der Tag war ohnehin teuer genug.

Auch das noch:

  • 15.11. 202015.11. 2020 Ein sonniger warmer Sonntag. Ich schlief lange, harkte Laub und sortierte die Gewürze. Abends wurde gekocht. Beim Laubharken lief ein […]
  • 30.08. 202030.08. 2020 Ächz. Nach der Ursache des feuchten Flecks unter dem Bad der Ostwohnung gesucht und ... naja. Ich wollte vor 2 Jahren nicht, daß der […]
  • 23.02.201923.02.2019 Als ich heute morgen aufstand, hinkte ich leise jammernd zum Klo. Die 89 Stockwerke ließen grüßen. Auch der Gang zum Bäcker, um für den […]
  • VerpenntVerpennt Morgens um sieben Uhr trommelt der Regen laut auf die Charlottenburger Dachfenster. Die Müllabfuhr rumpelt tief unten im Hofschacht. Ich […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „03.04.2019

  1. schön, daß euch nichts schlimmes passiert ist!
    und toi toi toi, daß es nicht zu teuer wird mit der reparatur!
    lieben gruß!

Kommentare sind geschlossen.