03.01.2019

Wäsche gewaschen, Laub geharkt, Burger gebraten. Immer noch im Urlaubsmodus. Es ist kalt und sonnig und der Sturm ist vorbei.
Was das Laub betrifft, merkt man die 6-7 abgefahrenen Schubkarren kaum auf der Fläche.

Noch mal Berlin Babylon gesehen. Sehr gut gemacht. Jede Menge visuelle Anleihen bei Film, Malerei und Grafik der 20er, dazu moderne Elemente. Dieser Luxus, atmosphärisch über Bilder erzählen zu können statt wie bei billigen Produktionen Leute ins Set zu quetschen, die erzählen, was passiert ist und dazu ein paar Location Establishing Shots zu geben.
Morgen gibt es noch zwei Teile und wir sind auf der Autobahn. Fluch des Dorfes: streamen wird nicht gehen.

Auch das noch:

  • 02.01.201902.01.2019 Wieder geschlafen bis, es hell wurde. Das ist großer Luxus. Die Sonne schien, es war klar, kalt und stürmisch. Nach dem Frühstück […]
  • 12.03.201912.03.2019 Nach einer erholsamen Nacht und einem gemütlichen Frühstück von Dresden losgefahren. Für mich war das eine Art Kurzurlaub. Nach Berlin […]
  • Tagebuchbloggen – 7. Oktober 2013Tagebuchbloggen – 7. Oktober 2013 Auf dem Berliner Sofa sitzen und warten, bis die Seele aus dem Oderkaff zurückgekehrt ist. Die hat da wohl noch etwas rumgetrödelt. Der […]
  • Symbolisches HandelnSymbolisches Handeln die Versuche, das Berliner Stadtschloß wieder aufzubauen, könnten ein extrem teures Vergnügen werden. Im Feuilleton der ZEIT (nicht […]