02.12. 2019

Heute morgen habe ich trotz strahlender Sonne etwas gebraucht, um aus dem Bett zu kommen. Die Nächte sind derzeit kalt und das Bett ist warm. Der Graf war schon sehr früh nach Berlin gefahren.
Nach dem Frühstück draußen Laub geharkt, bis es anfing zu regnen. Die Katzenassistenz umarmte Bäume, spielte Fangen und probierte Pipi machen unter Bäumen. (Was mir sehr willkommen ist, denn ich bin es leid, pfundweise Katzenstreu zu schippen.)
Das mit dem Laub harken betrifft übrigens „nur“ noch die Rasenfläche in der Senke und die Kastanienblätter (wegen der Miniermotten).
Als es regnete, strich ich das Katzenhaus mit Lasur und setze Wäsche an.
Nach einer Mittagspause knibbelte ich drei Steine aus der Terrasse und schippte Sand und Bauschutt, um allmählich die Hauswand frei zu bekommen und holte Holz. Mimi braucht dringend eine Arbeitsschutzbelehrung. sie springt mir immer dazwischen, wenn ich was Schweres transportiere.
Das Katzenhaus wurde ein zweites Mal lasiert, die Wäsche wurde aufgehängt und danach kochte ich Nudeln mit Pilzen, Wurst und Ketchup.
Dann Badewanne und bald war der Graf zurück und wir plauderten noch ein wenig.

Auch das noch:

  • WMDEDGT Dezember 2019WMDEDGT Dezember 2019 Immer am Monatsfünften fragt Frau Brüllen, was wir den ganzen Tag gemacht haben. Ich wurde um 8 von Sonnenschein geweckt und lümmelte […]
  • Wie der Herr Lucky beinahe draußen schlafen mußteWie der Herr Lucky beinahe draußen schlafen mußte Das war am ersten Abend. Ich war unten in meinem Zimmerchen und richtete mein Bett. Obenso: Klopfklopf, Bummerbummer. Ickeso: Hä? Die […]
  • 24.11. 201924.11. 2019 Ausgeschlafen. Angeheizt und auch den ganzen Tag über geheizt. Der Wind ist kalt und die Wohnung war ausgekühlt. In Ruhe gefrühstückt. […]
  • 29.01.201929.01.2019 Ein Fast-Berlin-Tag. Ich bepuschelte das Enkelkind in Oranienburg. Der Graf setzte mich auf dem Weg nach Berlin mittags dort ab und das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.