02.03.2019

Geräumt, viel gefegt, gesaugt und den Gartensalon angeheizt. Wäsche gewaschen, in die Kleinstadt zum Einkauf gefahren.
Dazu dem Grafen assistiert, der eine Gipskartondecke abnahm. (Was heißt, wieder gefegt und gesaugt.)
Nebenher Essen gekocht, Kassler, Sauerkraut, Kartoffelbrei.
Zwischendurch kam ein Bekannter aus dem Kreis der Menschen mit großem Haus, um etwas zu plaudern und sich umzuschauen.
Und jetzt wieder sehr müde.

Das arme Kind, das arme Enkelkind. Beide sind seit Wochen abwechselnd krank.

Auch das noch:

  • 03.03.201903.03.2019 Ein milder Frühlingsregentag. Spät aufgestanden, ausgiebig gefrühstückt und danach neben Wäsche waschen und den Gartensalon heizen vor […]
  • Peinlich genugPeinlich genug ist meine Macke mit den Türen: Wenn ich aufgeregt oder angespannt bin, kann ich Türen nicht öffnen oder drücke […]
  • Und für die nächste WocheUnd für die nächste Woche Ist fingerkreuzen und daumendrücken angesagt, das Kleine Haus soll Mitte der Woche leer werden. Es geht los. Natürlich mit Einbruch von […]
  • WochenendeWochenende Schön#Anstrengend#Emotional Der neue Harry Potter ist eine dramaturgische und rhythmische Katastrophe. Da helfen auch die delikat […]