01.06. 2020

Ein sonniger Pfingstmontag, der erst einmal mit Sorgen begann.
Shawn kam morgens nichts zum Füttern und eine völlig verwirrte Mimi klebte mir fortan am Hacken.
Am frühen Nachmittag, ich war schon eine Runde durch den Park gegangen und hatte in alle Schuppen geschaut, tauchte er wieder auf. Etwas verschreckt und mit Fehlstellen im Fell, die wie abrasiert aussahen. Da er keine Wunden hat, muß er sich wohl irgendwo eingeklemmt oder durchgewunden haben.
Nachmittags waren wir bei den Nachbarn über den Sumpf hinweg zum Schluß von Kunst offen. Das war nett. Die Auflagen einzuhalten, muß aber für alle Beteiligten anstrengend gewesen sein. Wir hatten uns Gott sei Dank für dieses Jahr von Anfang an ausgeklinkt.
Abends gab es die Reste vom Kartoffelsalat mit Würstchen und French Connection im Fernsehen.

Auch das noch:

  • 25.04.201925.04.2019 Der Wecker klingelte früh, es waren Handwerker angesagt. Ich frühstückte und räumte als erstes die Gartenmöbel zwischen den Containern […]
  • Real LifeReal Life Heute nacht habe ich im Traum schon mal die Liste gemacht, die für heute morgen im Aufgabenfach steht. Ich habe 25 Leute […]
  • ElektroschrottElektroschrott Mein Computer, Zentrum meiner Tätigkeit, ein hochwertiger Vaio-Laptop, ist gerade 6 Monate über die zweijährige […]
  • 06.09. 201906.09. 2019 Es war wieder mild und sonnig, ein schöner Frühherbsttag. Nach dem Frühstück assistierte ich anfänglich dem Grafen dabei, das Loch […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.