01.05. 2021

Kampf- und Feiertag der Werktätigen. In der Nachbarschaft hängt die DDR-Fahne draußen.
Für uns Grund, nichts zu tun und spazieren zu gehen. Beim Freund im Dorf eine Schubkarre Phlox und Seifenkraut mitgenommen.
Abends eine Bierverkostung per Zoom. Thema Bockbier. Der große Vorteil ist, keiner muß danach mehr fahren. Als Nicht-Biertrinkerin ist mein Fazit, daß diese Hipster-Biere ziemlich überbewertet sind. Ein klassisches, gut gemachtes Bier, keine Massenware, ist schon was Gutes.
Und: große Freude über schöne Dinge.

Auch das noch:

  • 22.12. 202022.12. 2020 Morgens die Ente und das Filet vom Wurstmacher geholt. Eine Fastdreikiloente für zwei Personen verspricht Zweitverwertungen und Schätze […]
  • SehnsuchtSehnsucht Leser, die schon länger dabei sind kennen das Thema. Plötzlich ploppt es wieder auf. In irgendeiner Zeitung las ich etwas […]
  • EntschleunigenEntschleunigen richtig unangenehm wirds, wenn selbst skeptische, vernünftige und differenzierende menschen sich von irgendwelchen oberflächlichen, […]
  • Sonntagabend in der SofakuhleSonntagabend in der Sofakuhle Wenn es Frühling wird, sieht die Welt gleich ganz anders aus. Obwohl. Wenn wir zu Gründonnerstag wieder in den Norden fahren, gibt es […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „01.05. 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.