5.11. 10

Ah, also gestern konnte ich wieder hochfahren.
Steuer weiterbosseln, Wohnung putzen, Wäsche waschen und abends dann die Gans.
Die lieben Kollege erfanden nach dem Essen das Wort Gänselähmung. Wir konnten nur noch mit stieren Augen den Kopf langsam drehen und Schnaps ordern. Viel Schnaps.
Was mir nächtliche Alpträume bescherte. Einen von einem abstürzenden Flugzeug, vor dessen Explosionswelle ich nicht flüchten konnte, den anderen von der Insel der Deutschen im Eismeer, die sechs Monate in der Dunkelheit eingefroren ist.
Feuer und Eis also.

Auch das noch:

  • Samstag abend am HerdSamstag abend am Herd Pärchenkochen in Französisch-Buchholz. Ich schalte die Kochplatte unter dem mit Sahne verschnittenen Kressesüppchen aus und […]
  • HundstageHundstage Die Stickmaschine ausprobieren, dafür den 10 Jahre alten Büro-Laptop plattmachen und noch mal übertief in die Windows-Welt eintauchen. […]
  • 9.10. 109.10. 10 Ein relaxter Tag in Kurzfassung: Kaffee, Zeitung und Schokolade im Bett. Badewanne. Rumpusseln. Mittagsschlaf. Ringelnatz-Lesung. Kuttel […]
  • ah jaah ja spiegel online beschreibt die Symptome einer schwerwiegenden Krankheit: Internetsucht. Zu lesen nur im Internet. ok., ich könnte jetzt […]