12.9. 10

Sonntag! Frei!
Was heißt, sich mit Kaffee, Zeitung und iPad (neu im Technikpark) im Bett zu räkeln. Aber natürlich nicht zu lange bei diesem göttlichen Wetter.
Ich verlegte mich bald auf den Balkon, denn das war sicher der letzte Tag mit so einer samtig-warmen Luft. Nach den Aufregungen der letzten Tage wollte ich nach allen Regeln der Faulheitskunst durchhängen. Ich las die FAS und tat dann doch ein bißchen was: Ich versuchte eine Camcorder-DVD zu retten, die nicht zu Ende finalisiert war. Was weder mit OS X noch mit XP so einfach geht. Linux soll wohl kein Problem sein, aber da passe ich.
Dann bekam der Fritz-Repeater, der auffällig oft streikte, eine neue Firmware.
Um die Mittagszeit stieg ich aufs Rad und beehrte ein wenig den Park. Dann war es höchste Zeit fürs Mittagsschlafbettchen. Die sms vom Herrn Lucky, daß die Gräfin genötigt würde, ein Ruderboot rauszurücken, las ich leider erst heute. Hatte mal wieder vergessen, nach dem Seminar das Telefon laut zu stellen, das wird zum klassischen Killer meines Soziallebens.
Und sonst? Pflaumenpfannekuchen.

Auch das noch:

  • wmdedgt März 2017wmdedgt März 2017 Das wird eine knappe Sache, denn das iPad hängt im wackeligen Hotel-WLAN. Es ist der Fünfte des Monats und Frau Brüllen fragt: Was machst […]
  • Sonntagsmäander mit VorweihnachtsrantSonntagsmäander mit Vorweihnachtsrant Sonntagsmäander mit Vorweihnachtsrant Keine weihnachtliche Harmonie in Blogsdorf. Es ist 2016, ich hatte es fast vergessen. Ein Tod, der […]
  • 7.8. 107.8. 10 Ich schlief lange und beim Aufwachen bemerkte ich zu meiner großen Freude, daß die Umzugserschöpfung endlich vorbei war. […]
  • 13.11.1113.11.11 Das ist schon problematisch mit der Kontinuität von gebloggtem Tagebuch in bewegten Zeiten. Allerdings muß ich zugeben, daß ich im Moment […]