Verschollen

Irgendwie ging dann doch alles schneller wie gedacht. Ich raufte meine Sachen zusammen (natürlich die falschen, es ist hier hundekalt) und schon saß ich im Flieger nach Malle.
Mr. Lucky, Sie können Ihren Weihnachtskarpfen auf meine Kuchenplatte legen, unser Treffen holen wir nach.
Und das versprochene Internet ist ein Witz. Die Beiträge, die ich schreibe, werden gespeichert und immer dann online gestellt, wenn ich mir mal eine UMTS-Verbindung gönne…

Auch das noch:

  • 11.4.11.4. So schnell schießen die Preußen nicht. Gestern erstmal Bau- und Holzmärkte. Ich bekam übrigens das Kompliment, daß ich die erste Frau sei, […]
  • 29.10. 202129.10. 2021 Noch ein goldener Herbsttag. Mit vielen Wildgänsen und Kranichen. Ich harkte Gras und Laub und kümmere mich um die Wäsche. Der Graf holte […]
  • Herrschaften,Herrschaften, was wolln Sie hören? Die Geschichte einer nicht mehr ganz jungen Frau, die im Nordic Walking-Tempo mit hängender Zunge und […]
  • Auf nach BankfurtAuf nach Bankfurt Ob das letzte Wochenende zu toppen ist, weiß ich nicht. Aber ich freue mich und bin ziemlich aufgeregt...
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

4 Gedanken zu „Verschollen

  1. Ich würde auch ohne Sachen fliegen. Wenn ich nur weg von hier dürfte.
    Viel Spaß!

  2. liebe kitty, mir ging es ähnlich, geistige verstopfung in vorahnung des fests – daseinzig gute, in 8 tagen ist der spuk vorbei! und mein weihnachtskarpfen darf da schwimmen, wo er eben schwimmt, da lassen wir Ihre platte mal ruhen. bis bald danach, in 2008!
    und genießen Sie’s!

  3. pscht! sie können dann jetzt wieder auftauchen, das neue jahr ist da und es hat sich alles beruhigt!

  4. Finde ich auch. Loslegen, losschreiben!

Kommentare sind geschlossen.