Sonne auf der Haut

Als ich heute dann doch nicht ins schöne Kaff Frankfurt an der Oder fuhr, weil der erste Stau schon in Adlershof begann, war mir das Badeschiff gerade recht.
Erfahrene User kommen morgens bzw. am Vormittag. Ab dreizehn Uhr reiten hier neuerdings die Pubertisten ein. In Rudeln lassen sich die Mädchen kreischend ins Wasser fallen, ziehen jede Menge alter Spanner an, aber ungeachtet dessen präsentieren die Jungs ihnen ihre Arschbombenkünste. Meine Empfehlung, sie sollen sich wieder in die verpinkelten städtischen Spaßbäder verziehen, nahmen sie leider nicht ernst. Wahrscheinlich ist das Prinzenbad mittlerweile so fest in türkisch-arabischer Hand, daß sie sich nicht mehr hintrauen.
Der Schwulenzirkus fehlte. Wahrscheinlich muß erst vorgebräunt und trainiert werden. Möchte auch sein. Ich will eingeölte Körper sehen für meine drei Euro.

Auch das noch:

  • KatewalkKatewalk Der Herr Glamourdick hat ein untrügliches Gespür für gute Szenen, wohlplatziertes Licht und herrliche Musik. Und er kann […]
  • 17.12. 202017.12. 2020 Es ist gerade warm, das tut gut. Wir fuhren heute Mittag zur Poststelle, die im 9 km entfernten Dorfkonsum ist. Dort war vor einigen […]
  • MonsterwocheMonsterwoche Diese Woche hatte es so in sich, dass ich heute nur noch auf den Sofa rumhängen werde und morgen gehts dann weiter im (Buch-)Text. Es sind […]
  • Ich wäre gern / SehnsuchtIch wäre gern / Sehnsucht diszipliniert. Täglich Sport oder wenigstens alle zwei Tage. Muckibude, Yoga, Joggen, Schwimmen. Die Welt steht mir offen. Doch zwischen […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „Sonne auf der Haut

  1. REPLY:
    ach, das ist nicht schlimm. jeder weggebliebene erhält die exklusivität des ortes. (ich bitte für die arroganz um entschuldigung!)

  2. Ich weiß gar nicht, ob man das sagen darf als Berliner. Ich bin da noch nie drinnen gewesen …

Kommentare sind geschlossen.