Schon wieder Sonntag

Es wird hier langsam ruhig. Vorher gab es Besuch von Spontivs, die uns verwöhnt, bekocht und mit Hilfe und Dingen beschenkt haben. Ohne sie hätte der Garten zwischen Gutshaus und Kutscherhaus noch einen Zaun und wirre Bäumchen würden herumstehen. Und es sind noch viele andere Dinge sortiert und verräumt, zu denen wir nie gekommen wären. Es war wie ein kleiner Urlaub.

Dieses Wochenende kamen Kind, Mann und Enkelkind. Und wie es so ist. Mit ihrem Eintreffen war dieser gigantische Sommer zu Ende. Der Herbst kam mit Sturm und Regen und binnen zwei Stunden war es 15 Grad kälter. Das Enkelkind scheint die Rennstrecken hier zu mögen, sie tobte stundenlang durchs Haus. (Das Schönste war ja, wie sie ekstatisch ein freigelegtes Kupferrohr begrüßte. Es gibt nämlich eines zu Hause direkt an ihrem Wickelplatz, das sie auch sehr mag.)

Nun geht es etwas langsamer weiter. Der Boden liegt voller Nüsse, die Birnen sind bald reif und es gibt noch etwas Holunder.

…und hier gibt es sicher demnächst wieder etwas mehr zu lesen.

Auch das noch:

  • 28.10. 202128.10. 2021 Ein wunderschöner milder und sonniger Herbststag. Wir haben vorzugsweise draußen gearbeitet. Der Graf mähte Rasen und ich nahm mir die […]
  • NulltagNulltag Das waren einfach ein paar lichtlose Tage zu viel. Es blieb beim "ich muss heute raus an die Luft" und dann stolperte ich doch lieber […]
  • 25.10. 202025.10. 2020 Ein schöner, bedeckter und leicht melancholischer Herbsttag. Lange geschlafen und nach dem Frühstück nach draußen gegangen und Gras und […]
  • VerstehenVerstehen Grade lese ich in der Zeit, pflaumenmusbrotkauend. Ein Artikel von Lebert Vater und Sohn über die Vater-Sohn-Beziehung. (Leider nicht zu […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.