Pause

Ich bin mit dem Nähen von Entspannungs- und Freizeitkleidung beschäftigt, bevor nun endlich der Koffer für die Kinderlandverschickung gepackt werden muss. Ich bin nunmehr Eilfall, es sollte in den nächsten 8-10 Tagen losgehen. Ob und wie es da Internet gibt, weiß ich nicht, denn dort behandelt man auch Internet-Sucht, also sollte Frau in den ersten Tagen das Handy und den Laptop nicht zu offensichtlich im Anschlag haben.

Deshalb gibt es hier eine Pause bis Mitte Oktober. Seid nicht allzu brav.

Auch das noch:

  • Nachgeschobene AufzeichnungenNachgeschobene Aufzeichnungen Blogge nie auf den letzten Pfiff, bevor der Ironbloger-Crawler Sonntag Nacht vorbei kommt. Dein Provider könnte down sein und nur noch das […]
  • Vigil 85Vigil 85 Da ich gerade bei Mimimi auf hohem Niveau bin. Ich vertrage seit ein paar Jahren Sonne und Hitze immer schlechter. Was heißt, ich igele […]
  • Nimm! Mich! Wahr!Nimm! Mich! Wahr! Der Abstieg passiert schnell und unerwartet. Mit Mitte Dreißig stehen Frauen im Zenit ihrer sexuellen Anziehungskraft. Ein paar Jahre […]
  • Vigil 89Vigil 89 Die ganz schlimme Mischung von aufgekratzt und sturzmüde. Vorher 7 Stunden lang 10 Studentx vor mir gehabt, die offen und bereit zum […]

5 Gedanken zu „Pause

  1. Alles Gute!
    (und andernorts nicht allzuviel zwangsunterhaltendes spectaculum absurdum).
    Mögen Sie tiefenerholt, herbstbeglückt und anders wiederkommen und dennoch „die Alte“ sein…-
    Ich freue mich (geduldig) auf die Wiederkehr im Netz.

  2. viel erfolg, gute erholung, und viel spaß!

    hoffentlich erlebst du viele gute geschichten und dinge, die dich (und dann später vielleicht auch uns) schmunzeln machen ;))

    viele grüße!

  3. Wünsche Ihnen eine gute Zeit, viel Erholung und ein hübsches Zimmer.
    Und einigermassen genießbare Mahlzeiten mit nettenTischgenossen.

    Freue mich auch schon auf Ihre Geschichten!

  4. Ich wünsche eine gute Zeit!
    Meine letzte Kinderlandverschickung half extrem, obwohl es (wegen akutem Akutfall…) weder Wunschort noch ohne Kinder war. Erstaunlich war vor allem, dass das Programm (in Maßen) verhandelbar war, da man die Eigenverantwortlichkeit und das Bauchgefühl respektierte. Das kannte ich so nicht und wünsche Ihnen ähnlich positive Erfahrungen und erfolgreiche Regeneration.
    LG, Bele

Kommentare sind geschlossen.