NTMS

I have always depended on the kindness of strangers.

Auch das noch:

  • FrühlingsversprechenFrühlingsversprechen Ob nun Regen oder der gleißende Sonnenschein von gestern, bis jetzt ist es nur Etikettenschwindel, denn es ist bitter kalt. Da mögen die […]
  • So alsoSo also Gestern abend in einer Charlottenburger Trattoria. Ich bekomme ein feedback zum _diary_. HeMan braucht keine Kommentartaste und ein […]
  • 25.01. 202125.01. 2021 Es ist kalt, nachts fiel etwas Schnee. Eigentlich warten wir, daß das Hochdruckgebiet, das da irgendwo über Spanien liegt, nach Norden […]
  • Im Grunde meines HerzensIm Grunde meines Herzens bin ich Puristin und deshalb verirrt sich auch nur ab und zu ein Foto in das Textpattern-Blog. No-Go-Area für Videos. Aber so langsam […]

4 Gedanken zu „NTMS

  1. Das ist wenigstesn was, worauf man sich verlassen kann!

  2. REPLY:
    Nichts weltbewegendes. Nur einen akuten weltschmerzanfall mitten in der Nacht, der mich dazu brachte, die letzte Zeile aus Tennessee Wlliams‘ ‚Endstation Sehnsucht“ zu zitieren.
    Ein zweischneidiger Satz, wie ich finde. Kleine Hündchen, die sich von jedem Fremden streicheln lassen gelten nicht unbedingt als liebenswert, eher als mitleideregend. Und doch ist die Freundlichkeit gegenüber/von Fremden ein zivilisationsmerkmal.

Kommentare sind geschlossen.