NTMS

I have always depended on the kindness of strangers.

Auch das noch:

  • Now PlayingNow Playing Kanye West: Two Words (feat. Mos Def) Hat das Kind auf meinem MP3-Spieler hinterlassen. Daß ich mal Hipf-Hüpf höre und auch noch Spaß dran habe...
  • ElloEllo Wegen solcher Geschichten lohnt sich ello. (Kann man leider nur lesen, wenn man dabei ist.) edit: Frau Gaga belehrt mich eines […]
  • Stöckchen schnitzenStöckchen schnitzen Ich habe ja noch Treibholz-Stöckchen-Schulden, die sollten mal abgearbeitet werden. Es wird ein bisschen boulevardesk. 1. Wo würdest du […]
  • I See FireI See Fire Gestern Abend fuhr ich vom Oderkaff zurück nach Berlin. Eine große rote Sonne sank und ein paar Kilometer später glühte die Stelle am […]

4 Gedanken zu „NTMS

  1. Das ist wenigstesn was, worauf man sich verlassen kann!

  2. REPLY:
    Nichts weltbewegendes. Nur einen akuten weltschmerzanfall mitten in der Nacht, der mich dazu brachte, die letzte Zeile aus Tennessee Wlliams‘ ‚Endstation Sehnsucht“ zu zitieren.
    Ein zweischneidiger Satz, wie ich finde. Kleine Hündchen, die sich von jedem Fremden streicheln lassen gelten nicht unbedingt als liebenswert, eher als mitleideregend. Und doch ist die Freundlichkeit gegenüber/von Fremden ein zivilisationsmerkmal.

Kommentare sind geschlossen.