Kitty ist genervt

über die zunehmende SEO-Vermüllung von G**gle.
Als alte Zipperlein-Sucherin schätze ich die Hypochonder-Foren, doch die sind irgendwo ganz hinten auf Seite 3 oder 4 verschwunden. Die obere Range der Suchergebnisse sind Seiten, die aufeinander verweisen, oft noch mit gleichen Texten zum Suchwort, versehen mit Links zu rezeptfreien Medikamenten und Naturheilmitteln.
Bei der Suche nach einem Girokonto mit bestimmten Konditionen passiert das gleiche: Seiten, die redaktionell wirken wollen und mit geringfügig anderen Texten ständig die gleichen drei Banken anpreisen. Wird die Suche modifiziert mit dem Stichwort „Test“ tauchen die gleichen Seiten, mit ahnlichem Layout und ähnlichen Formuierungen auf und suggerieren, sie demonstrieren Ergebnisse eines Tests.
We ist denn bitte so blöd, auf so etwas reinzufallen?

Auch das noch:

  • 19.03. 202019.03. 2020 Ein Logistiktag. Jetzt können wir beruhigt vier Wochen die Tür hinter uns zu machen. Die alten Nachbarn haben Nachschub für die […]
  • 28.06. 202128.06. 2021 Heute war nicht nur ein heißer sondern auch ein bahnbrechender Tag. Wir haben schnelles Internet bekommen. Vor allem ging alles schnell […]
  • Vigil 29Vigil 29 Erst kommt das Fressen, dann die Moral oder wie unsere Existenz unsere Wertmaßstäbe determiniert. Es war einmal, vor ungefähr 30 Jahren. […]
  • 02.06. 202002.06. 2020 Es war warm, sehr warm Was macht man an so einem Tag? Arbeitet in der Sonne. Ich harkte Gras und es wurde immer anstrengender und zäher, […]

3 Gedanken zu „Kitty ist genervt

  1. Das ist wahrscheinlich der Moment, wo ich Bing benutzen werde.

  2. Früher hieß es: Don’t be evil! – Heute: Do ’n be evil! ;)

Kommentare sind geschlossen.