Kitty ist genervt

über die zunehmende SEO-Vermüllung von G**gle.
Als alte Zipperlein-Sucherin schätze ich die Hypochonder-Foren, doch die sind irgendwo ganz hinten auf Seite 3 oder 4 verschwunden. Die obere Range der Suchergebnisse sind Seiten, die aufeinander verweisen, oft noch mit gleichen Texten zum Suchwort, versehen mit Links zu rezeptfreien Medikamenten und Naturheilmitteln.
Bei der Suche nach einem Girokonto mit bestimmten Konditionen passiert das gleiche: Seiten, die redaktionell wirken wollen und mit geringfügig anderen Texten ständig die gleichen drei Banken anpreisen. Wird die Suche modifiziert mit dem Stichwort „Test“ tauchen die gleichen Seiten, mit ahnlichem Layout und ähnlichen Formuierungen auf und suggerieren, sie demonstrieren Ergebnisse eines Tests.
We ist denn bitte so blöd, auf so etwas reinzufallen?

Auch das noch:

  • 22.05. 202022.05. 2020 Eine Mischung aus schwül und windig, als hätte jemand einen Fön angeschaltet. Das kaum geschleuderte Bettlaken, das ich aufhing, war nach […]
  • 16/7/14 Tagebuchbloggen16/7/14 Tagebuchbloggen Gestern klingelte der Wecker früh, weil ich mich mit einer Freundin traf, deren Website eine neue Struktur und die eine Einführung in […]
  • 25.10.1125.10.11 Einer dieser blöden verdallerten Freiberuflertage. Ein bißchen Finanzen schichten, ein bißchen Korrekturen machen. Dann noch etwas […]
  • 28.09. 202028.09. 2020 Ein schöner sonniger Tag, den wir leider vorwiegend auf der Autobahn verbrachten. Das Berliner Drama neigt sich dem Ende eines Aktes zu […]

3 Gedanken zu „Kitty ist genervt

  1. Das ist wahrscheinlich der Moment, wo ich Bing benutzen werde.

  2. Früher hieß es: Don’t be evil! – Heute: Do ’n be evil! ;)

Kommentare sind geschlossen.