Keine Worte für die Einheit

17 km auf der wunderschönen Spree verbracht, eingepackt wie ein Michelinmännchen und eingestöpselt in ein winzig kleines Kajak.
Eisvögel gesehen. Eisvögel!
Am Abend fielen mir bald die Arme ab, meine letzte Kajaktour liegt schließlich 5 Jahre zurück. Aber schee wars. Und heute abend gibts ein Foto dazu.

…es hat dann doch etwas gedauert. Die Eisvögel müssen Sie sich bitte denken. Sie sehen mich in der Phase, in der ich mich mit dem für mich neuartigen, sehr kippeligen Boot und Accessoires wie Schwimmweste und Spritzschürze erst befreunden muß. Aber nach 10 Minuten gings mit meinem Bötchen ab wie Schmidts Katze!

Ansonsten: Etwas Streß derzeit und keine Zeit für lange Texte.

Auch das noch:

  • MMM mit buntem TweedMMM mit buntem Tweed Der schmale Tweedrock tauchte ja im Lieblingsstückpost letzte Woche schon einmal auf. (Es ist übrigens immer wieder eine Übung für […]
  • Coole SachenCoole Sachen 1. Blogmich-Nachdenk-Biertrink-Vorbereitungstreffen. Tolle Leute. 2. Stories & Places geht ab wie Schmidt's Katze. Damit hat keiner […]
  • 11.06.201911.06.2019 Heute war kein Montag. Über den Tag verteilt habe ich Grünschnitt bzw. nach der Wärme Heu zusammen geharkt. Dabei konnte ich beobachten, […]
  • Der WohnwagenDer Wohnwagen geht bei e*bay ab wie Schmidts Katze. Es gibt jede Menge Beobachter, ein paar sind auch schon mit Geboten vorgeprescht. Jede Menge Leute […]

3 Gedanken zu „Keine Worte für die Einheit

  1. Heißt das jetzt, daß du dein Boot dringend zurück möchtest? Ich wollte im Herbst (Mist, es ist ja schon Herbst) mal fix die Warnow runter…

    Gruß Bill

  2. REPLY:
    nee nee, fahr du mal die warnow (SEHR SCHOEN, HAB ICH AUCH SCHON zweimal gemacht). ich miete mir dort das boot, dann habe ich kein transportproblem (schneller ist es ausserdem, allerdings auch kippliger)

Kommentare sind geschlossen.