Ja! Ja! Jaaaah!

Hakle Kindertoilettenpapier mit Bananenduft

Auch das noch:

  • 02.06.201902.06.2019 2. Tag Offene Gärten. Ca 60 Leute waren da. Wir standen nicht im Flyer, weil zu spät angemeldet, aber auf der Website, die wiederum von […]
  • 01.03.201901.03.2019 Wieder einmal Berlin und zurück. Jetzt Rotwein, Zuckerzeug und „From Dusk Till Down“. (Ich muss mich immer daran erinnern, daß der Film […]
  • SpielzeugSpielzeug Der Nerd in mir freut sich. Meine neues Handy ist da. 6 Monate Wartezeit, weil Sonyericsson Softwareprobleme hatte. Und nun folgt der […]
  • Miz Kitty reist mit dem Grafen – Pałac Tarce, GroßpolenMiz Kitty reist mit dem Grafen – Pałac Tarce, Großpolen Bevor wir zum Pałac Tarce weiterzogen, wollten wir uns gestern noch kurz das Napoleon- und Star-Wars-Museum zu Gemüte ziehen, das dem […]

9 Gedanken zu „Ja! Ja! Jaaaah!

  1. Pädagogisch wertvoller wär allerdings mit Spinatduft…

  2. ich finde ja, künstliche bananenaromen riechen immer etwas nach batida-baylis-sonstige-mädchengetränke kotze.

  3. meins: spekulatius, versehentlich. so kann ich nicht.

  4. ja, die ham einen anner waffel. ich mein banane in gelb oder womöglich himbeere in barbiepink.
    extra klopapier für die blagen! dekadent!
    ich rätsele auch herum, was es heißt, wenn in einer wohnung mit verwahrlosten kindern das fehlen „kindgerechter nahrung“ moniert wird. mal abgesehen davon, daß man das nicht macht, die kinder verwahrlosen lassen. aber ist es neuerdings elterliche pflicht so schlabber wie fr*chtzwerge, n*tella oder kinder p*ngui im haus zu haben?
    mein cousin hat bereits im zartesten alter am liebsten hackepeter gegessen…

  5. REPLY:
    stimmt, n*tella kaufe ich fürs kind und für heman.

  6. REPLY:
    Auf PISA-Niveau möchte ich anmerken, dass N*tella nicht in diese Reihe passt…

  7. Also, ich finde, dass Sachen, die nach was zu essen riechen, nichts auf dem stillen Örtchen verloren habe. Ich esse ja auch keine Pralinen, wären ich auf der Schüssel weile.

Kommentare sind geschlossen.