Fromme Wünsche

Heute hätte ich gern:
ein leichtes, aber würziges Mahl, serviert bitte ohne mein Zutun
ein Glas süffigen Rotwein
ein duftendes Vollbad
jemanden, der mich auf starken Armen dort hin trägt und auch wieder zurück
und mich ins aufgeschlagene, frisch bezogene Bett schweben läßt
noch eine Sekunde an dieser breiten Brust
Mann, du duftest gut und bist so schön warm…

und dann einschlafen.

Auch das noch:

  • Weiter, immer weiterWeiter, immer weiter In den letzten 5 Jahren habe ich Schreibdisziplin geübt. Mit den harten Worten: "Mädel, vertu nicht deine Zeit!" habe ich das, […]
  • 15.02. 202015.02. 2020 Ein Frühlingstag Mitte Februar. Der Graf arbeitete in der Werkstatt. Ich war draußen damit beschäftigt, beim Sturm heruntergefallene […]
  • 21.02.201921.02.2019 Ein voller Tag. Der Graf warf mich in Oranienburg ab und ich fuhr nach kurzer Pause mit dem Fahrrad weiter in die Kita, um das Enkelkind […]
  • Übers LimitÜbers Limit Dabei gibt es gar keinen so rechten Grund. Ich denke intensiv darüber nach, wie ich meine Zukunft gestalte und ich habe gerade nicht […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „Fromme Wünsche

  1. Tja, wer nicht?
    Aber es gibt so Tage, da braucht man es mehr als sonst.

Kommentare sind geschlossen.