Berlin today

Ah, der Winter hat mich wieder. So schnell ging das also. Die Symptome: Lange schlafen, nicht aus den Bett wollen, Papier auf dem Schreibtisch von links nach rechts räumen, für fünf Minuten Koffer den ausräumen, das Bügelbrett gedankenverloren anstarren. and so on.
Gott sei dank schleifen mich die Freunde immer mal abends mit. Das Wochenende ist ausgebucht. Dann ist hier auch endlich Schluß mit der Befindlichkeitsbloggerei!

Auch das noch:

  • Von Muttis und AmazonenVon Muttis und Amazonen Allen Feminismen (nun ja, wahrscheinlich außer der männermordenden Splitterrichtung) gemein ist, dass sie für die gesellschaftliche, […]
  • TräumeTräume Der große Vorteil eines ruhigeren Lebens ist, wieder Träume zu haben. So ein Satz klingt wahrscheinlich absurd, aber in den Jahren, die […]
  • WMDEDGT Dezember 2020WMDEDGT Dezember 2020 Frau Brüllen ragt an jedem Monatsfünften, was wir den ganzen Tag gemacht haben. Ich stand zu normaler Zeit auf. Die Sonne schien und die […]
  • Um ein HaarUm ein Haar hätte ich bei den Iron Bloggern diese Woche geslackt. Aber nix da. Heute wird geschrieben. Das Ironblogger-Biertrinken am Dienstag mußte […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.