30.01. 2019

Nicht ganz so faul wie an den Tagen vorher.
Nicht noch einmal ins Bett gegangen, Wäsche gewaschen und Suppe gekocht. In Wind und strahlendem Sonnenschein Laub geharkt. Es war nicht kalt und die Erde trocknete.
Jetzt ist sehr deutlich zu sehen, wie viel Nässe aus dem Spalt zwischen Feldsteinsockel und Außenwand kommt, der vorher unter der Terrasse lag, der Wind hatte alles abgetrocknet, diese Stelle bleibt feucht. Das wird noch lange dauern, bis die Wand trocken ist.
Den Rest des Tages pusselte ich mal hier mal da herum.
Als ich spätabends die Katzen schlafen legen wollte, brachen die beiden zu einem Gang durchs Untergeschoss auf und ich hatte meine liebe Not, sie wieder in die Küche zu bugsieren. Shawn war völlig geflasht, als er die beiden kleinen Zimmer an der Rückseite des Hauses entdeckte, die voller Gartenmöbel und Partyzubehör stehen. Hatte ich Shawn in die Küche gebracht, rannte Mimi wieder raus… mit Futter locken geht auch nicht, wenn die Miezen rund und satt sind. Schwierige Probleme.

Auch das noch:

  • Weihnachten und ich,Weihnachten und ich, wir werden wohl im Leben keine Freunde mehr. Irgendwie bin ich seit Jahren zu Weihnachten auf die Arschkarte abbonniert. Und manchmal […]
  • 23.03. 202023.03. 2020 Die Tage der Klausur haben Druck von mir genommen, unbedingt jeden Tag ein großes Programm erledigen zu müssen. Obwohl sich hier nichts […]
  • Unter Nebel und goldenen BlätternUnter Nebel und goldenen Blättern Eine Woche mit einer sehr guten Begegnung. Frau Crafteln und ich saßen lange und zeitvergessen in gastronomischen Einrichtungen in Berlin […]
  • Kitty, schreib es 100 Mal ab!Kitty, schreib es 100 Mal ab! PSYCHO SOMA DEUX: SOMA-DICK´S GUIDE TO SUCCESSFULL PSYCHOTIC CO-DEPENDENCE
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.