27 Pläne

Wann immer es nötig ist, sollte man weißes Papier mit Worten füllen.
Der Graf und ich planten gestern die Zukunft auf der Basis der Vergangenheit unter Beachtung unserer Wünsche.
Man sollte das öfter tun. Bucket Lists aufstellen, Pläne und Wünsche detailliert visualisieren. Es bringt einen näher an das heran, was man tun möchte und es verhindert die reuigen „dazu ist es zu spät“-Momente.

Auch das noch:

  • VorbeiVorbei Mitunter bekomme ich Panik, daß beim finalen Personalentwicklungsgespräch eine Liste auf den Tisch kommt, die die Überschrift trägt DA […]
  • 09.03.201909.03.2019 Noch ein Tag mit Regen, Wind und Sonne und einem mit der Motorsäge eskalierenden Nachbarn. Wir beschlossen, heute nichts zu tun und haben […]
  • 24.3.24.3. Ein Null-Tag. In die Sonne blinzeln, Schlafen und Essen. Nur nichts komplexes tun. Und schon Putzen ist komplex. Am frühen Abend, nach […]
  • 19 – Technik und Schlaf19 – Technik und Schlaf Was soll ich an so einem Ostern machen? Schlafen ist immer gut, vor allem nach der Aufregung der letzten Tage. Und dann kann frau noch […]