27 Pläne

Wann immer es nötig ist, sollte man weißes Papier mit Worten füllen.
Der Graf und ich planten gestern die Zukunft auf der Basis der Vergangenheit unter Beachtung unserer Wünsche.
Man sollte das öfter tun. Bucket Lists aufstellen, Pläne und Wünsche detailliert visualisieren. Es bringt einen näher an das heran, was man tun möchte und es verhindert die reuigen „dazu ist es zu spät“-Momente.

Auch das noch:

  • NachgeholtNachgeholt Früher haßte ich Hängematten und Hollywoodschaukeln. Sie erzeugten Seekrankheit, mehr nicht. Gestern abend bin ich auf […]
  • Das erste MalDas erste Mal KKM, Katharina Käthe Meta, meine Oma, liegt seit den Weihnachtstagen im Krankenhaus. Zuerst hieß es, es wäre eine […]
  • 17.07. 201917.07. 2019 Zweimal Holz holen gefahren. Es hätte vielleicht auch mit einer Fuhre geklappt, aber man muß ja nicht immer das Material bis zur Grenze […]
  • SterntalerSterntaler Mit dem schwindenden Sommer, der so groß war, läuft nun auch wieder das Getriebe des Jahres an. Ein Seminar, das ich schon vor zwei […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.