27 Pläne

Wann immer es nötig ist, sollte man weißes Papier mit Worten füllen.
Der Graf und ich planten gestern die Zukunft auf der Basis der Vergangenheit unter Beachtung unserer Wünsche.
Man sollte das öfter tun. Bucket Lists aufstellen, Pläne und Wünsche detailliert visualisieren. Es bringt einen näher an das heran, was man tun möchte und es verhindert die reuigen „dazu ist es zu spät“-Momente.

Auch das noch:

  • Schatten und LichtSchatten und Licht Achtung,das wird ein Mäandertext, ich hatte einiges zu prokrastinieren. Dirndlalarm Die Woche über begleitete mich der Anfang eines […]
  • 18.12. 202018.12. 2020 Warm und sonnig. Die Sonne weckte mich, ich war noch mal eingeschlafen. Ich ging gleich nach dem Frühstück raus und harkte Laub. Dann […]
  • Is soIs so Als ich gestern Abend Twitter öffnete, hatte ich das Gefühl, dass meine Filterblase und ich (ich mag sie nicht immer, aber ich hab mir die […]
  • Notschlachtung abgewendetNotschlachtung abgewendet Der Graf hat angefangen. Er hustete, krächzte und schnaufte. Dann zog ich nach, aber immer nur mit: "Ui, gehts mir sch..." und nix so […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.