25 – Auf dem Zahnfleisch kriechend geschrieben

Das Kind zog heute  mit dem Freund zusammen und großes dickes Kitty assistierte jeweils auf der Ladefläche. O-o, nun merke ich, dass ich mir mit dem langen winterlichen Herumsitzen keinen Gefallen getan habe. Ich fühle mich, wie einmal auseinandergerissen und falsch wieder zusammengeschraubt.
Da die Orte des Auszuges jeweils an heftiger Zuparkeritis leiden (einmal Prenzlauer Berg unweit der Schönhauser Allee-Arkaden, einmal Boxhagener Platz und auch noch am Markttag), wurde in Halteverbotszonen investiert und kräftig abgeschleppt. Am Zielort, ein Neubau zwischen dem norwegischen Viertel und Pankow waren drei Halteverbotszonen ineinander verschränkt, weitere Umzugswagen fuhren einfach so vor. Alle zogen heute ein. Ein Gefühl wie 1970 in einem Plattenbauviertel und stilecht sind die Außenanlagen noch nicht fertig.
So, dann wünsche ich meinem Kindchen für heute Nacht einen guten Traum.

Auch das noch:

  • 21.09. 2022 – Reisetag21.09. 2022 – Reisetag Morgens Buletten gebraten, Brote geschmiert und ein paar Gläser mit frisch gekochtem Milchreis gefüllt. Dann Sachen gepackt. Der Graf […]
  • 24.02. 202024.02. 2020 Schöner Wochenbeginn. Eine Runde Aufmerksamkeit fürs Berliner Drama in Form von 1 längeren Telefonat, 1 Gespräch und 1 […]
  • WMDEDGT Oktober 2015WMDEDGT Oktober 2015 Frau Brüllen fragt wie immer am Monatsfünften, was wir getan haben. Nun: Heute war mein erster Arbeitstag nach drei Wochen […]
  • MMM – Der HerzchenrockMMM – Der Herzchenrock Diesen Rock habe ich an einem Urlaubstag im Frühjahr genäht. Ein Dreiviertelteller ohne Reißverschluß, wie immer nach der Anleitung im […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.