22.10. 2019

Eine Nacht voller Nebel und ein sonniger Tag zum Bettwäsche trocknen.
Das Protokoll vom Dramameeting war am späten Nachmittag endlich fertig. Rausschicken war aber trotzdem nicht einfach, das Internet tröpfelte wieder vor sich hin. (Besonders ärgerlich vor dem Hintergrund, dass es bei den Freunden ein Dorf weiter hieß, dass die Leitung in die Kabelkanäle kommt, könne sich noch länger hinziehen, vielleicht bis nächstes Jahr.)
Den größten Teil des Tages mit Laub harken verbracht. Dabei sind bis jetzt nur die Ahornbäume kahl. Ich muß aber die Kastanienblätter möglichst tief in den Haufen packen, wegen der Miniermotten. Das macht wirklich was aus, konnten wir dieses Jahr feststellen.
Dann mit dem Grafen und dem Nachbarn einen schönen Schrank hochgetragen, den der Graf in Schleswig-Holstein aufgetan hatte.
Und morgens das bunte Kätzchen gefüttert, das nun auch schon etwas gröberes Futter fressen kann.

Auch das noch:

  • 12. 08. 201912. 08. 2019 Der erstmal letzte warme Sonnentag für die nächste Zeit. Wäsche gewaschen und aufgehängt. Mit dem Grafen in Scheune und Stall stundenlang […]
  • 21.01. 202121.01. 2021 Wie durch ich gestern Abend war, sah man an dem komischen Datum, daß ich gestern in die Titelzeile schrieb. Ich verschwand erst in der […]
  • 21.11.1121.11.11 Liebes Tagebuch, ich habe gestern 4 Stunden versucht, die Shadowbox als Standalone-Tool in eine Website einzubinden. Komisch, das […]
  • 07.08. 202007.08. 2020 Ein heißer Tag, die Katzen lagen meist im Schatten. Ich wusch mehrere Maschinenladungen Wäsche und fuhr das zuammengeharkte Gras […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.