20.05. 2022

Bedeckt, morgens kühl, aber von den Unwettern keine Spur. Die Tornados fanden woanders statt.
Ich schaute nach dem Gemüsebeet. Der Kürbis war gestern von Vögeln angefressen, heute war er gar nicht mehr da, Die Schnecken hatten ganze Arbeit geleistet.
Es gibt sehr viele Mücken. Das ist sonderbar, weil es so trocken ist, kann aber daran liegen, daß das Moor im Winter fast gänzlich unter Wasser stand. Die feuchten Stellen halten sich wahrscheinlich noch lange. So etwas ähnliches kenne ich aus meiner Kindheit im Oderkaff. Wenn die Wiesen am Fluß im Winter überschwemmt waren, gab es im Frühsommer eine Mückenplage.
Nachmittags kamen zwei Jungs aus der Nachbarschaft und halfen und so ist der Riesenberg Holz, das der Graf vorgespalten hat, schon etwas reduziert.
Abends kochte ich noch.

Auch das noch:

  • ParalympicsParalympics Manchmal gehen  Segnungen moderner Technik direkt an mir vorbei. Vor einigen Jahren habe ich schon einmal eine […]
  • 07.01. 202007.01. 2020 Scheinbar bin ich durch durch den Hänger, was immer auch die Ursache war. Heute Morgen war es noch blöd, fühlte sich vergrippt an, wurde […]
  • Urlaubsmäander Nummer 1Urlaubsmäander Nummer 1 Das Schöne am Urlaub ist ja, dass man irgendwann vergisst, welcher Wochentag ist. Nach dem Berliner Schweiß-und Staubbad genießen wir nun […]
  • 26.12. 201926.12. 2019 Faul rumhängen war das Gebot und das geht mindestens noch bis Neujahr so weiter. Was heißt, ich habe die Katzen gefüttert und an die […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.