2.+3.4.

Der Montag war so ein rechter „Kitty forscht“-Tag. Im Zuge der Klärung, wie groß denn der Mauerdurchbruch sein soll, frickelte ich den ganzen Tag mit einem 3D-Entwurfsprogramm herum, um zu sehen, wie es aussieht, wenn aus zwei Zimmern eines wird. (Bzw., letzter Stand der Dinge, lediglich eine Doppeltür in die Mitte der Wand gebaut wird.)

Der Dienstag war der Tag 0 auf dem geschäftlichen Zeitstrahl. Einmal ein organisatorisches Reset fahren. Darauf habe ich mich fast zwei Jahre vorbereitet und mit der Amtsausführung  gönnte ich mir den Rest des Tages in süßem Nichtstun. Was hieß: Schlafen, Buch, Bett.

Auch das noch:

  • Fast vorüberFast vorüber Es ist fast geschafft, ich muss nur noch eine Woche durchstehen. Es gibt Tage, da habe ich das Gefühl, ich bin in einem absurden […]
  • 18.02.201918.02.2019 Ein Berlin-Tag mit strahlendem Sonnenschein. Als erstes telefonierte ich mit dem vorpommerschen Landkreis, ob es denn abzusehen wäre, […]
  • 16.8. 1016.8. 10 De Montag begann verdammt früh. Zwischen 8 und 16 Uhr hatte sich im Nestchen ein Telefonfritze angekündigt, um den neuen […]
  • 11 Showtime11 Showtime Lächerlich, wieviel Vorbereitungszeit ich in diese Geschichte gesteckt habe, aber am Abend war es so weit. Miz Kitty's erste […]