19.10.11

Stellen Sie sich eine Frau vor, die am Schreibtisch sitzt und zwei Laptops (Mac und PC) vor sich hat. Sie trägt einen gemütlichen Kapuzenpullover und hat die Haare, die spätetens heute dringend gewaschen werden müßten, hochgeknibbelt. Manchmal geht sie in die Küche und holt sich ein Glas Wasser, seltener einen Kaffee oder sie leert im Bad die Waschmaschine und hängt Wäsche auf.
Wenn sie arbeitet, schreibt sie Worte und ändert Codeschnipsel, klappert Mails in die Tastatur und ganz selten telefoniert sie auch.
Der Blick aus dem Fenster ist wahlweise ein stiller Hinterhof mit bunten Bäumen, durch den wieder das Eichhörnchen tobt (haben die Mistkrähen es doch nicht umgebracht!) oder ein wunderschönes Berlin-Panorama mit Blick in Richtung Tempelhof und um die Ecke quietschender Straßenbahn unten auf der Straße.

Das ist schon ein verdammt schönes Leben.

Auch das noch:

  • Chronicle of Disaster (Epilog)Chronicle of Disaster (Epilog) Wenn alles nach meinen frommen Wünschen gegangen wäre, dann würde ich heute mit einem Glas Rotwein auf dem Sofa sitzen und […]
  • Kruzitürken!Kruzitürken! Habe gerade einen Versuch mit offline-Bloggen über Qumana gemacht. Entweder ich habe mich zu blöd angestellt oder dieses […]
  • NulltagNulltag Das waren einfach ein paar lichtlose Tage zu viel. Es blieb beim "ich muss heute raus an die Luft" und dann stolperte ich doch lieber […]
  • 9.8. 109.8. 10 Nach einer fiesen Nacht aus beziehungsinternen Gründen, die hier nicht erörtert werden sollten, fuhr ich eine Stunde eher ins […]

2 Gedanken zu „19.10.11

  1. So soll das sein, meine Liebe, jedenfalls jetzt mal – ein schönes Stilleben mit zwei Rahmen.
    (So, eigentlich woll ich mich nur hier mal kurz bemerkbar machen – schön,. daß sie wieder in echt schreiben!

  2. :) zwischen zwei Bildern wechseln zu können, ist echter Luxus.

Kommentare sind geschlossen.