17.05. 2022

Ziemlich früh nach Oranienburg gefahren. Allein im Transporter, den ich vorher mal 10 Minuten auf einem Waldweg gefahren hatte und der hinten komplett aus Blech ist. Da zahlt es sich aus, dass ich meinen Führerschein auf dem LKW gemacht und von Anfang an gelernt habe, mich auf die Seitenspiegel zu verlassen. Mit dem Enkelkind erst „Spitz pass auf“ und ein Spiel namens „Schnapp“ gespielt (das sind so schön einfache Spiele und ich verliere sowieso immer), dann zu Pflanzen Kölle gefahren und erst gab es dort Bratwurst, dann grabbelte ich ganz schnell meine Pflanzen zusammen (das Enkelkind bekam Ersatz für zwei eingegangene Geranien – das muß man sich mal reintun, eine Fünfjährige hat Geranien – und suchte dem Grafen eine duftende Rose zum Geschenk aus), dann gab es Spielplatz (ein sehr anspruchsvoller Spielplatz mit hohen Plateaus und schwierigen Leitern, um dort hinauf zu klettern und zwischen ihnen zu wechseln) danach gab es Eis. Zu Hause war dann noch Abendbrot mit der jungen Familie und dann ging es zurück.
Da ich früh aufgestanden war und wenig geschlafen hatte, war der Punkt der Müdigkeit erreicht, den ich auch vor vielen Jahren im Job schon hatte, wenn ich zwischen Köln/München/Saarbrücken und Berlin mit dem Auto unterwegs war, weil man damals Geschäftsreisen noch mit dem Auto machte. Damals hatte ich einen Schlafsack auf der Rückbank und legte mich immer mal ein halbes Stündchen schlafen. Heute bin ich effizienter. Ich bin zweimal auf den Parkplatz gefahren und habe im Sitzen 10 Minuten tief und fest geschlafen. Danach war die Batterie wieder aufgeladen und es ging weiter. Trotzdem war ich beim Eintreffen angenehm, so dass ich nach dem Katzen füttern und duschen gleich ins Bett ging.
Der Graf ist noch unterwegs von Sachsen, der wird wohl noch anderthalb Stunden brauchen.

Auch das noch:

  • 24.11. 201924.11. 2019 Ausgeschlafen. Angeheizt und auch den ganzen Tag über geheizt. Der Wind ist kalt und die Wohnung war ausgekühlt. In Ruhe gefrühstückt. […]
  • 28.10.1028.10.10 Alles fast wieder gut. Mutti hat gepustet und es tut kaum noch weh. Ich werde wohl ein bißchen aufpassen müssen in der […]
  • Zeitkapsel 2Zeitkapsel 2 Ein Freund schickte mir gestern eine Mail, die vor genau 9 Jahren an ihn schrieb: Gestern abend, als ich losging, stand ich vor dem […]
  • 15.07. 202015.07. 2020 Etwas besser. Mändelchen-Pudding mit Schokostreuseln hilft. Über deutsche und französische Drucknormen für Propangasgeräte etwas […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „17.05. 2022

    • Ich hätte das auch nicht gedacht, aber es geht. In der Phase der Müdigkeit kann ich im Sitzen kurzzeitig völlig abtauchen. Komischerweise sind es immer 10-12 Minuten, dann wache ich wieder auf.

  1. Mein Vater hat das sein Berufsleben durch gemacht. Nach dem Mittagessen (er kam nach Hause) aufs Sofa, Augen zu, eine Viertelstunde später von selbst aufgewacht und wieder fit gewesen. Keine Ahnung, wie das ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.