1111111111

Einmal auf Anfang sozusagen, für alle, die die Null als Zahl nicht akzeptieren.

Vorgestern war ein heftiger Arbeitstag. Ich hatte eine Deadline gesetzt und wollte sie halten. Nur die Technik wollte nicht so, wie ich wollte und das dann auch noch mit dieser streikenden Internetverbindung. Dazu gab es noch einiges an Inhalten bearbeiten. Vor allem hieß das, uralte und unsäglich verzerrte Videos aus mannigfachen Formaten in ein einheitliches umrechnen, was immer wieder scheiterte.
Halb zwei Uhr nachts war ich fertig, nach 12 Stunden konzentrierter Arbeit und am Tag danach hatte ich den Salat: Diese böse Mischung aus aufgedreht und erschöpft sein, wo der Körper wegen Nichtrunterkommenkönnen dann irgendwann mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindelanfällen rebelliert.
So brachte ich denn den gestrigen Tag vornehmlich in der Horizontale im Nestchen zu, obwohl mich der Papierkram hämisch angrinste.
Heute geht es dann schon. Ich durfte mich bei meinem Doc ausheulen. „Arbeitsfähigkeit immer noch nicht gegeben“ notierte er. Eigentlich wollte ich ja zu meinem 10:45 Uhr-Termin bei ihm mit Pappnase und Pfannkuchen aufschlagen. Aber wir sind beide humorlose Preußen, die das dann doch nicht so gut finden.
HeMan wird heute wieder den ganzen Tag Karnevalslieder singen.

Auch das noch:

  • Seit Urzeiten mit Strato verbandeltSeit Urzeiten mit Strato verbandelt Ich war mit Strato hochzufrieden, alles lief als ich Premium-Kundin war, aber mittlerweile nicht mehr, denn ich bin nur noch Profi-Kundin. […]
  • Vigil 80Vigil 80 Da habe ich diese Woche wohl zu viel über Scooter gelesen. Heute nachmittag holte ich die Ministry of Sound-Compilation des Jahres 2000 […]
  • Urlaubsmäander Nummer 2Urlaubsmäander Nummer 2 Mit einem kleinen Kapitel Exorzismus. Aber davon später. Da ich großspurig meine Wanderschuhe eigepackt hatte und am letzten Arbeitstag […]
  • Man kennt dasMan kennt das Das sind grade wilde Zeiten. Wenn man Zukunft generiert, also schaut, wie man eine geplante Veränderung im Leben realisieren kann, testet, […]