10.09. 2019

Ein ganz blöder Tag. Es regnete wieder, nach dem Frühstück putzte ich den Flur der dunklen Wohnung zu Ende – Werkzeuge und Maschinen entstauben, Türen und Ofen abwischen und zum Schluß den Boden wischen. Dieser feine Gipsstaub fliegt sonst überall hin.
Ansonsten hockte ich apathisch rum. An heißen Sommertagen hatte ich mir ausgemalt, wie ich im Herbst an der Nähmaschine sitzen würde, aber ich hatte keinen Antrieb.
Zudem war mir kalt. Ich heizte irgendwann doch den Ofen an, ganz langsam, damit der Schornstein erst einmal trocknete.
Dann waren noch Telefonate und Mails zum nächsten Dramameeting fällig.
Es regnete dann nicht mehr, war aber kurz vorm dunkel werden. Also auch keine Zeit, um draußen noch etwas Gras auf den Kompost zu fahren und frische Luft zu atmen.
Ich unterbrach das rumhängen irgendwann, um Steaks mit Kartoffelspalten und Zucchinisalat zu machen. Dazu trank ich einen hammermäßigen Rotwein, den im Sommer irgendwer mitgebracht hatte.
Zumindest konnte ich mich aufraffen, zu duschen.

Auch das noch:

  • 16.05.201916.05.2019 Es war wie angekündigt kalt, sehr windig und regnete. Morgens ein Anruf und eine sms. Das Gespräch brachte mich mehr als 16 Jahre in die […]
  • Tagebuchbloggen 20. Oktober 2013Tagebuchbloggen 20. Oktober 2013 Was für ein Herbst. So einer, bei dem man dankbar ins bunte Laub niederknien möchte. Das Nachdenken darüber, wie es wohl weitergeht, […]
  • Gruß von P.Gruß von P. Der alte P. ist jetzt seit zwei Jahren tot. Ein Abgang genau so, wie er gelebt hat. Schlaganfall und Herzinfarkt zugleich im […]
  • Aus der AscheAus der Asche In meiner heiligen Halle riecht es heute wie in Bitterfeld 1985 im Februar bei Nebel. Wieder mal eine Sache, die ich bei meiner […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „10.09. 2019

  1. Vielleicht hilfts der Motivation einfach ein Lustteil zu nähen, ein Kinderkleidchen oder was selfishes? Und dann dafür wieder ein paar Vorhänge. Wie Frau Küstensocke mit ihren Patchworkdecken.
    LG
    Martina

Kommentare sind geschlossen.