09.12. 2019

Sonne und viel zu tun.
Morgens Besichtigung der Gemarkungen, es geht um die Kontrolle aller Wasserleitungen. Was besonders prickelnd ist, wenn sie hinter Fliesen liegen. Aber unsichtbar tröpfelnde Wasserleitungen sind der sichere Verderb von jahrhundertealten Balken. Aber zuerst muß man rausbekommen, wo sie überhaupt langführen.
Dann den Graben weiter geschippt und etwas Laub geharkt. Außerdem schnell noch das auf Montag verschobene Sonntagsessen angesetzt: Rouladen, Rotkohl und Salzkartoffeln.
Gemerkt, daß die Kartoffeln alle sind, bei der Nachbarin welche geborgt.
Eine Holzlieferung von Dämmerung bis Dunkelheit und Mondschein ins Lager verbracht.
Gegessen, gebadet, gestrickt.
Cat News: Wir üben ja gerade ganztags allein draußen sein. Shawn war wieder ob einer Konkurrenz-Marke schwer befindlich. Mimi bekam Dresche von ihrer Mutter, die bekanntlich die Nachbarskatze ist. Die verjagt sie immer noch reflexartig, wenn sie sie sieht. Aber nun ist sie kein halb verhungertes Baby mehr und schickte sie mit Kreischen und Fauchen zurück auf ihren Hof. Tschakka! Das wird eine Kampfkatze.

Auch das noch:

  • 16.01. 202016.01. 2020 Wieder ein Sonnentag, aber kühler. Nach dem Frühstück bereitete ich mein Seminar in der nächsten Woche vor. Dann sahen der Graf und ich […]
  • 24.03. 202024.03. 2020 Ein sonniger und gar nicht so kalter Tag, auch wenn morgens die Autos bereift waren. Ich beschäftigte mich damit, die Motorsense, die mir […]
  • 22.06. 202022.06. 2020 Erholungstag. Letztes Jahr nach der MittsommerRemise fuhren wir an die Ostsee, fielen dort in den Sand und schliefen ein. Dieses Jahr […]
  • 18.12. 201918.12. 2019 Noch ein trockener, warmer Tag mit Sonne. Ich schippte weiter an der Terrasse. Es gibt Partien an der Hauswand, die sind sehr feucht und […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.