04.06.2019

Der Graf machte Gestelle, an denen unsere Ausstellungsobjekte für Kunst Offen hängen sollen und ich assistierte ihm dabei.
Wenn er mich nicht brauchte, wässerte ich Blumen, schon auf Vorrat, da wir an den folgenden heißen Tagen in Berlin sein würden. Die Rose am kleinen Haus hatte, kaum hatte ich zwei Tage nicht hingeschaut, ein Dutzend Blüten.
Viele Strauchrosen haben dieses Jahr Probleme mit Blattrollwespen. Sie haben jede Menge befallene Triebe, die nicht sehr stark sind und trotz Knospen besser weggeschnitten werden.
Abends stiegen wir sehr lustlos ins Auto. Erwartet uns doch in Berlin am nächsten Tag eine weitere Folge des Dramameetings.

Auch das noch:

  • 10.11. 201910.11. 2019 Ein schöner sonniger Sonntag. Ich war morgens draußen, um die Katzen zu füttern und es war frisch, leicht dunstig, zeitgleich glasklar und […]
  • 30.05.201930.05.2019 Leistungsmässig an der Grenze des Machbaren. Zumindest für mich. Wärmer, auch der Wind. Abends milder Regen. Geputzt vor allem. Über die […]
  • 09.08. 201909.08. 2019 Eigentlich wollte ich darüber schreiben, daß das Internet wieder besser funktioniert. Aber selbst jetzt, mitten in der Nacht, lahmt das […]
  • Dorfnotizen 12Dorfnotizen 12 Werden aus Berlin geschrieben. Im letzten Drittel des Monats steht ein Seminar an der Alice-Salomon-Hochschule an und ich bin mit einem […]