Tristesse

Was für ein Tag. In HeMans Bett aufgewacht (seit Wochen die erste Nacht durchgeschlafen) und der Tag ließ sich gut an.
Und dann: Regen und Kälte und zwei dünnhäutige Seelchen in einer Wohnung. (Ja, der Kerl ist 1,90 groß und kann einen Bären tragen, fast jedenfalls. Aber manchmal ist er schlimmer als ein Mädchen.)
Problemgespräch : Jaichweißjaauchnichtwarumdassoist. Fühlmichtnichtwohl. Vermissedaswir. Fürwiristkeinvertrauenda. Daswarbeimirschonimmerso. Gebmirjaschonmühe. Duwarstmalanders. Kannmichnichterinnern. Rednichtmacheinfach. Habekeinegeduldmehr. Reißdichmalzusammen. Dunuwieder. Ichhabkeinenbockmehraufdiekinderkacke. Kippdaskindnichtmitdenbadeus. Welcheskind??? Lachen.
Ist das Liebe? Wir arbeiten dran.

Auch das noch:

  • Kopf über WasserKopf über Wasser Unglaublich, was ein paar Tage Sonne bewirken. Ich trage mich nicht mehr wie ein mit Klärschlamm gefüllter Sack durch die […]
  • 6/7/14 Tagebuchbloggen6/7/14 Tagebuchbloggen Trotz Sonntag stand ich relativ früh auf und setzte mich an das Konzept. "Zusammenbacken" nannte das der Co-Autor. Zusammenbacken war es […]
  • 28.10.1028.10.10 Alles fast wieder gut. Mutti hat gepustet und es tut kaum noch weh. Ich werde wohl ein bißchen aufpassen müssen in der […]
  • 31 Countdown für die Ballsaison31 Countdown für die Ballsaison Der Graf will seit einem dreiviertel Jahr mit mir auf einen Ball gehen. Flanieren, Tanzen, Parlieren. Mittleres wird spannend, bin ich […]