Monday Monday oder nach dem Komasaufen

Pünktlich zum 46. Lebensjahr einen Anfall von seniler Bettflucht zu haben, das hebt die Stimmung nun nicht gerade.
Es war schön mit euch, mitlesend oder nicht. Geschenke! Trinken (Rot, Weiß), Essen (Büffet und Salate und so)! Singen! Endlich mal die Rampensau rauslassen. (2 1/2 Jahre Gesangsunterricht sind da eine gute Investition). Große Schneeflocken! Ein Korridor strahlenden Lichts im grauen Januar.
Und nun weiter im Alltag: Finanzamt, Bangk, Geschäft, Wirtschaftskrise und icke selba…

guckstu auch hier

Auch das noch:

  • StatistikStatistik 10m horizontales Abflussrohr, 2 Richtungswechsel, 3 Revisionsöffnungen, 20 Einzelteile, 3 1/2 Wanddurchbrüche (einmal war es nur eine […]
  • Internetsperren vor dem Aus?Internetsperren vor dem Aus? Urplötzlich kam aber dem Ministerium die Erkenntnis, dass nun Brüssel noch vom Gesetz Kenntnis nehmen müsse. Also schickte […]
  • Stille TageStille Tage Tag 1: Wellen und Wind Tag 2: Nur noch Wind, die Möwe hat wieder Landeerlaubnis Tag 3: Nicht mal mehr Wind, […]
  • Bloody MondayBloody Monday Buchhaltung. Urgs. Ich bereite alles vor, sortiere und hefte ab, die Dame beim Steuerberater hackt es noch mal ein, kopiert die […]

2 Gedanken zu „Monday Monday oder nach dem Komasaufen

  1. und schön performed habt ihr! mit Fuchs! Und ohne Tollwut!

Kommentare sind geschlossen.