Vigil 26

Früher habe ich am Gründonnerstag versucht, mich eher aus dem Büro wegzuschleichen, aber meist wollte noch jemand noch um 4 Uhr nachmittags mit mir ausführlicher über das Thema „was kann ich jetztgleichaufderstelle tun, um endlich berühmt zu werden“ reden. – Um sich das nächste halbe Jahr dann nicht zu melden, keine neuen Fotos zu machen und kein neues Demovideo zu schneiden. Bis am nächsten Tag vor einem Feiertag wieder Aktionismusbedarf herrschte.
Letztes Jahr war am Gründonnerstag der zweithärteste Tag meines kurzen Angestelltenintermezzos. Mit Panikatacke veratmen und irgendwie weitermachen und Ostern halbkrank auf dem Sofa hocken und wieder zu Kräften kommen.
Nachdem das Leben nun wieder ein langer, ruhiger Fluß ist und die Stromschnellen überwunden sind, ist ein Gründonnerstag willkommen, um langsam in die Ostertage zu trudeln.

Auch das noch:

  • 30.01. 202130.01. 2021 Ein Tag in Bildern. Sehr viel Schnee geschippt, Fleisch vom Bauern gekauft, Holz geholt, einen Schneemann gebaut, […]
  • 24.10.1124.10.11 Diese Montage immer. Und diesmal gab es dann auch noch Nebel gratis obendrauf. Der Tag verging mit Pixelschubsen für den Termin mit […]
  • 10.03.201910.03.2019 Was für ein sonderbarer Sonntag. Wir standen auf und heizten noch einmal durch. Die Sonne schien, aber es war kalt. Nach dem Frühstück […]
  • Morgen, morgen nur nicht heute,Morgen, morgen nur nicht heute, denn der Tag war lang und fand aushäusig statt. Deswegen hier nur, um den Iron-Blogger-Bot milde zu stimmen, der Verweis auf den […]