Vigil 02

Heute beim Genesungsspaziergang von Mitte nach Wedding über den Hof der Factory gelaufen. Ein junger Mann mit beuligen Hosen und Wanderschuhen telefonierte sehr agitiert mit seinem Phablet, die Hülle des Gerätes hing ihm halb vor den Augen. Er pitchte wohl gerade seine neueste Idee:

So was wie Tinder-Separees im Real Life für Business-Kontakte. Du kannst zu den Kontakten hingehen, dich informieren, aber im Gegensatz zu Speed-Dating kannst du weggehen, wenn es dich nicht interessiert und musst die Zeit nicht abwarten.

Gratuliere junger Mann, was du da neuerfunden hast, heißt Messe. Ich möchte nicht wissen, was sonst noch in deinem Kopf unterwegs ist.

Auch das noch:

  • Vigil 29Vigil 29 Erst kommt das Fressen, dann die Moral oder wie unsere Existenz unsere Wertmaßstäbe determiniert. Es war einmal, vor ungefähr 30 Jahren. […]
  • Vigil 68Vigil 68 Das ist also dieser Herr Böhmermann. Ich kannte den nicht. Ein bisschen größenwahnsinnig ist der schon oder? Trotzdem fand ich die Idee, […]
  • Vigil 74Vigil 74 UpRecycling oder Die Odyssee eines Vorhangs. In den 70ern aus Verlegenheitsstoff von des Grafen Oma genäht, hing er Jahrzehnte im Bad. […]
  • Vigil 90Vigil 90 Von der Reise zurückgekehrt. Der heutige Tag war ein Abstecher an den Ort, in dem die Urgroßeltern bis Anfang der 70er (?) einen […]

2 Gedanken zu „Vigil 02

  1. Klasse!

    Da weiß man doch, was mit dem Spruch „Das Rad neu erfinden“ gemeint ist. Oder mit dem Begriff „alter Wein in neuen Schläuchen“.

  2. Genau so. Ich glaube, das wird das Rad mehrmals täglich neu erfunden.

Kommentare sind geschlossen.