Hamster im Laufrad?

Das flatterte mir gerade ins Postfach:


Liebe Kundin, lieber Kunde!

Kunden, die Bio – Energetik. Therapie der Seele durch Arbeit mit dem Körper. von Alexander Lowen gekauft oder bewertet haben, haben auch Fördermöglichkeiten für Bioenergie. Eine Untersuchung im ländlichen Raum Südniedersachsens von Numa Sattrup bestellt. Daher freut es Sie sicher, dass Fördermöglichkeiten für Bioenergie. Eine Untersuchung im ländlichen Raum Südniedersachsens jetzt erhältlich ist. Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar!

Fördermöglichkeiten für Bioenergie. Eine Untersuchung im ländlichen Raum Südniedersachsens
Numa Sattrup
Preis: EUR 38,00

Kurzbeschreibung
Ein bedeutender Nachteil der erneuerbaren Energieträger ist, dass die Kosten der Stromer-zeugung aus regenerativen Energieträgern derzeit noch höher sind als die Stromerzeugungskosten der fossilen Energieträger. Somit ist eine wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit gegenüber fossilen Energieträgern nicht zu gewährleisten und macht eine Förderung erneuerbarer Energien durch wirksame Instrumente notwendig. Mit der Förderung erneuerbarer Energien werden neben den energie- und umweltpolitischen Zielen auch wirtschaftspolitische Ziele verfolgt. Seit Anfang der 90er Jahre ist in Deutschland durch eine starke Förderung eine stetige Zunahme von Bioenergieanlagen zu erkennen. Dazu beigetragen … Lesen Sie weiter…

Auch das noch:

  • Home ImprovementHome Improvement Ich habe jetzt einen Akkuschrauber! Ein herzlicher Dank geht an Savall!
  • 26. 07. 202026. 07. 2020 Die Abseite gestrichen. Früher ging das alles schneller. Vorher den Bullerjan entascht und zumindest oberflächlich in wichtigen Ecken […]
  • Fürn A…Fürn A… Beim Sichten liegengebliebener Papiere im Büro konnte ich nicht nur den Eindruck festigen, daß das vergangene Jahr für […]
  • Schatten und LichtSchatten und Licht Achtung,das wird ein Mäandertext, ich hatte einiges zu prokrastinieren. Dirndlalarm Die Woche über begleitete mich der Anfang eines […]

3 Gedanken zu „Hamster im Laufrad?

  1. Auweh. Irgendjemand hat da nicht aufgepasst, und wenn es „nur“ der Mensch war, der in irgendeiner Weise für die Verknüpfungen zuständig ist … :-)

  2. REPLY:
    Da ist wohl „Künstliche Intelligenz“ am Werk – daß die niemals funktionieren kann, das war mir schon während des Studiums klar. Komisch eigentlich, daß sich irgendwelche Unbelehrbaren anscheinend immer noch daran versuchen…

  3. REPLY:
    nee, ich glaube auch nicht, daß das ein mensch war.

Kommentare sind geschlossen.