Vigil 23

Zurückgekehrt. Die Ostsee habe ich zwischen Donnerstag und Sonntag nachmittag zweimal für fünf Minuten gesehen, obwohl sie nur eine Viertelstunde entfernt lag.
Den Rest der Zeit verbrachte ich in einem ehemaligen Reitstall mit vielen Nähnerds und ihren Nähmaschinen. Manche hatten sogar drei davon mitgebracht.
Nähen und plaudern macht Spaß und dabei lernen und anderen auf die Finger schauen noch mehr. Ich weiß jetzt, wie ich nahtverdeckte Reißverschlüsse mache und mein Kleid wurde liebevoll angepasst. Wenn ich auch sonst bei vielen Leuten eher Panik bekomme, da funktionierte es.
Das Ergebnis war mein Weihnachtskleid, dessen Nessel-Probeschnitt ich im Dezember wegen Paßformproblemen in die Ecke geworfen hatte. Oben am Ausschnitt gibt es noch mal Feintuning, die dicken, dominanten Samtblenden gefallen mir nicht. Aber sonst bin ich recht zufrieden.

IMG_8742

Foto: http://www.vigeliensch.blogspot.de/

Zum Menschen- und Näherlebnis kam ein barockes Schloß und authentisches deutsches Jugendherbergs-Essen: Kittwurst, Margarine, Früchtetee. Ich schätze es sehr, mitunter auf Eßgewohnheiten früherer Zeiten und Lebensumstände zurückzugehen. Einfach, um zu spüren, was man hat. Deshalb sind Nudeln mit Ketchup, Armeleuteessen oder Jugendherbergs-Aufschnitt-Teller wichtig.

Und hier geht es zu den anderen Berichten.

Auch das noch:

  • Vigil 52Vigil 52 Heute bin ich in Richtung Prenzlauer Berg zum Fischladen in der Schönhauser gelaufen und habe die Jute Bäckerei entdeckt, die […]
  • Vigil 60Vigil 60 Als ich dieses Kleid testhalber als Shirt zuschnitt, um zu schauen,  ob obenrum alles so passt, wie ich mir das denke, meinte ich zum […]
  • Dirndl Sew-Along: InspirationDirndl Sew-Along: Inspiration Ok. mein erster Sew-Along: (Für alle, die nicht wissen, was das ist: ein gemeinschaftliches, thematisch eingegrenztes Nähprojekt mit […]
  • Vigil 74Vigil 74 UpRecycling oder Die Odyssee eines Vorhangs. In den 70ern aus Verlegenheitsstoff von des Grafen Oma genäht, hing er Jahrzehnte im Bad. […]

7 Gedanken zu “Vigil 23

  1. Mir gefällt Dein Kleid sehr, auch die Einfassung mit dem Samtband. Es hat viel Spaß gemacht mit Dir Maschine an Maschine zu sitzen und zu schwatzen! Die Passform von Deinem Kleid ist echt klasse geworden, meine höchste Bewunderung für die Geduld beim Nähen und Trennen! LG Kuestensocke

  2. Danke! Das Vergnügen war ganz auf meiner Seite! Und die Passform ist unter anderem deiner Unterstützung zu verdanken.

  3. Ich bewundere deine Ausdauer! Aber du wurdest mit einem schönen maßgeschneiderten Kleid belohnt. Ein schönes Ergebnis!
    LG Monika

  4. Pingback: Results for week beginning 2016-03-21 | Iron Blogger Berlin

  5. Sehr hübsches Kleid. Aber wegen der Proportionen würde ich überlegen, den Saum ein wenig kürzer zu halten.
    Ich mach das so: den Saum unterschiedlich abstecken und mache dann Fotos. Da sehe ich den Unterschied sehr gut. Fotoapp. muss allerdings aufs Stativ, sonst gibt es Verzerrungen.
    LG Agathe

    • Danke! Nein, das ist nocht nicht Endstand. Das ist noch nicht durch des Gatten Abmusterung gegangen, sondern wurde für die Präsentation mal eben fix hochgesteckt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.