MMM – Kielo Wrap Dress

Dieses Kleid habe ich natürlich heute nicht getragen. Aber da es mein erster Independent-Schnitt war, ist es die Aufzeichnung wert.
Das Kielo Wrap Dress  des Labels Named sprach mich schon seit geraumer Zeit an. Es erinnerte mich an schlichte, aber wirkungsvolle Schnitte aus den 80ern, von denen ich ziemlich viele genäht habe.
Kielo Wrap Dress
Ich hatte seit gut 15 Jahren in meiner Stoffkiste noch einen stretchigen Kreppstoff aus 1A Synthetik liegen, von dem ich hätte schwören können, dass er schilfgrün war. Er ist aber eher grau, mit einem kleinen Grünstich.
An einem Sonntag vor dem Urlaub war der Tag für Schnitt und Stoff gekommen. Ich brauchte ungefähr 3 Stunden für Schnittkopie, Zuschnitt und Nähen. Die Blindsäume an dem Schrägstreifen und am Beleg nahm ich als Arbeit mit in den Urlaub, wo ich das Kleid bei einem Klavierkonzert auch zum ersten Mal ausführte.
Die Nähanleitung sieht vor, die Ränder einfach nur umzunähen. Das wäre bei dem dehnbaren Stoff nicht gut gegangen, ich hätte es auch nicht schön gefunden.
Ich habe zwei Änderungen gemacht. Das Original hat einen U-Boot-Auschnitt. Diese Sorte Ausschnitt steht mir überhaupt nicht und so habe ich meinen bevorzugten tiefen V-Ausschnitt verwendet. Außerdem mochte ich die schmalen, geraden Wickelbänder nicht. Sie sahen irgendwie nach Bademantel aus. Ich habe aus geschwungenen Resten, die beim Zuschneiden übrig blieben, breitere Bänder mit Kurve gebastelt.
Kielo Wrap Dress
Hier ist auch schon der Anpassungsbedarf zu sehen. Bei mir muss der Rücken gekürzt werden, ich muß noch einen tiefen Querabnäher in Taillenhöhe machen.
 kwd4
Außerdem ist der Nackenausschnitt zu weit und steht ab (kein Problem das zu korrigieren mit der hinteren Mittelnaht) und auch das Dekolleté muss mit ein paar Stichen eingehalten werden. Trotz Fixierung der Ausschnitte mit Stay-Stitches brauche ich immer etwas einseitige Korrektur, weil meine rechte Schulter hängt.
kwd5
Ich mag das Kleid, weil es mit meiner gerade völlig überbordenden Figur mitwächst, obwohl es kein Sack für „starke Frauen“ ist und eine ganz andere Linienführung hat, als man es derzeit gewohnt ist.
Und wenn ich den Streß wieder im Griff habe (4,5 Kilo in 6 Monaten, es ist jenseits der Wohlfühl-Grenze) wird es mit mir auch wieder schrumpfen.

Hier, auf der Seite des Me Made Mittwoch, sind noch viel viel mehr schöne Sachen zu finden.

Auch das noch:

  • MMM – Das DamenkleidMMM – Das Damenkleid Das ist das erste Kleid mit dem selbst gemachten Oberteilgrundschnitt. So richtig glücklich bin ich mit der Paßform des Oberteils noch […]
  • MMM – Der eisvogelblaue RockMMM – Der eisvogelblaue Rock Wer hier mitliest, weiß dass ich eine Schwäche für glänzendes Kobalt-, Stahl- und Eisvogelblau habe. Frau Creezy hatte mir vor über zwei […]
  • MMM mit buntem TweedMMM mit buntem Tweed Der schmale Tweedrock tauchte ja im Lieblingsstückpost letzte Woche schon einmal auf. (Es ist übrigens immer wieder eine Übung für […]
  • MMM – Der Allround-RockMMM – Der Allround-Rock Den Stoff habe ich im Winter beim Karstadt-Stoff-Saisonausverkauf mal eben noch mitgenommen. Ich glaube, der kostete 3 Euro den Meter. […]

9 Gedanken zu „MMM – Kielo Wrap Dress

  1. An dem Schnitt denke ich auch schon lange rum. Deine Umsetzung gefällt mir ausnehmend gut! Steht Dir ausgezeichnet
    LG Nicole

    • Danke! Ich kann es nur empfehlen, das Kleid ist schnell gemacht.

  2. Den Schnitt hast du toll abgewandelt, und V Ausschnitt mag ich selbst auch wesentlich lieber als U -Boot -Ausschnitt. Die Farbe steht dir ausgezeichnet! Das Kleid auch.
    Sc…..auf die Kilos, das Leben ist zu kurz um sich darüber zu sorgen.
    Schönen Abend
    Astrid

  3. Tolles Kleid! Steht Dir supergut. Und ja, ganz andere Linienführung als es momentan so ist. Hab ein Kaufkleid mit ziemlich genau diesem Schnitt über viele Jahre geliebt und getragen.
    Hast Du schon mal versucht, das Kleid nach hinten zu wickeln? Gibt eine ganz andere Silhouette!
    Danke fürs Zeigen, denn nun könnte ich mein Kleid ja sozusagen duplizieren.
    Ich hab jetzt mal querbeet in Deinem Blog gelesen, ich könnte mir vorstellen, dass es schön wär, mal eine Tasse Kaffee gemeinsam zu trinken und sich auszutauschen…
    Wenn das übergriffig ist, ignorier es, wenn nicht: meine email ist auf dem Blog
    LG Dodo

    • Danke! Jemand mit Näherfahrung braucht den Schnitt nicht, das ist selbsterklärend. Ja, nach hinten binden habe ich auch probiert. Das ist die entspannte Variante.
      Und das Angebot für den Kaffee… sehr gern!

  4. Gorgonenkleid. :-)
    Sehr schick, ich mag auch die Farbe. Grautöne werden gemeinhin unterschätzt, dabei kommt es hier vor allem drauf an, WIE man sie trägt.

  5. Schön und ungewöhnlich – dein Kleid ist ein richtiger Hingucker. Ich finde den ruhigen, unaufdringlichen Farbton sehr gut gewählt, so kommt die Schnittführung noch besser zur Geltung.
    Viele Grüße
    Friedalene

  6. Wow, tolles Kleid!
    Es kommt in der Farbe wirklich toll zur Geltung, steht Dir sehr gut!
    Ich mag solche ungewöhnlichen Sachen ja sehr. In diesem Sinne:
    Vielen Dank für die Anregung… das Schnittmuster kommt gleich auf die Merkliste!

    Liebe Grüße, Nicole

Kommentare sind geschlossen.