Vigil 74

UpRecycling oder Die Odyssee eines Vorhangs. In den 70ern aus Verlegenheitsstoff von des Grafen Oma genäht, hing er Jahrzehnte im Bad. Dann wurde er von uns zum einwickeln und transportieren von etwas Zerbrechlichem genutzt. Danach lag er ewig im Kofferraum und wurde um ein Haar zu Putzlappen verarbeitet.
Aber der Graf hat ja einen Blick für Details. Das Muster gefiel ihm und als wir die Standard-Ikea-Fusselmatte aus dem Bad entsorgten, erkor er das alte Stück Stoff zum Nachfolger.

Ich trennte den Vorhang auseinander, fütterte den Stoff mit einer alten Fleecedecke und steppte Bahnen darauf – und nun ist er wieder in einem Badezimmer und hat ein zweites Leben.

matte

Auch das noch:

  • Vigil 60Vigil 60 Als ich dieses Kleid testhalber als Shirt zuschnitt, um zu schauen,  ob obenrum alles so passt, wie ich mir das denke, meinte ich zum […]
  • Vigil 52Vigil 52 Heute bin ich in Richtung Prenzlauer Berg zum Fischladen in der Schönhauser gelaufen und habe die Jute Bäckerei entdeckt, die […]
  • Vigil 71Vigil 71 Eine kurze Tour ins Oderbruch mit dramatischem Himmel, frischem Grün, Rapsgelb und prallen, duftenden Fliederbüschen. Es sieht besser aus […]
  • Vigil 09Vigil 09 Es riecht morgens schon nach Frühling. Ich schaue nach Bowlegefäßen. Doch der Graf bremst mich aus. In der Heimat steht noch so ein […]