Vigil 49

Irgendwie schaffe ich es nicht, Meinung zum Thema Altersarmut und geringe Qualifikation zu haben. Der Artikel liegt im Archiv, weil ich mich frage, wen denn mein unfundiertes Rummeinen interessieren sollte.

(Dies war ein Beitrag aus der Rubrik „Einfach mal die Schnauze halten“. Hamwer hier ja nicht so oft.)

Ansonsten hänge ich in den letzte Zügen für das zweite selbstkonstruierte Kleidungsstück. Im Moment sieht die Jacke aus wie für Tante Trudchen gemacht, weil zu weit. (Armlochauflockerung? Pah!) Nicht sehr amüsant, vor allem, wenn man wie ich seit Jahren aus Gründen zu enge Klamotten hat.
Ich stricke grade eine Socke, das beruhigt. Alles Luxusprobleme.

Und für alle anderen Widrigkeiten dieses Lebens empfehle ich Ihnen Madame will mal brüllen von der großartigen Madame Modeste.

Auch das noch:

  • Vigil 14Vigil 14 Als ich gestern mein Lieblingskleidchen, ein Ladyskater-Modell, auseinanderschnitt, um den Schnitt abzunehmen, bemerkte ich sehr erstaunt, […]
  • Vigil 60Vigil 60 Als ich dieses Kleid testhalber als Shirt zuschnitt, um zu schauen,  ob obenrum alles so passt, wie ich mir das denke, meinte ich zum […]
  • Sonntagsmäander in kurzem ScheinsommerSonntagsmäander in kurzem Scheinsommer Mittlerweile stricke ich seit 6 Wochen an einem Paar Socken. Die haben zwar ein Muster, aber das kann ich schon auswendig und auftrennen […]
  • Vigil 74Vigil 74 UpRecycling oder Die Odyssee eines Vorhangs. In den 70ern aus Verlegenheitsstoff von des Grafen Oma genäht, hing er Jahrzehnte im Bad. […]