und kann mir mal einer sagen

wie man bei dieser wirtschaftslage vernünftige entscheidungen fällen soll?

Auch das noch:

  • Schon wiederSchon wieder Also auf Facebook könnte man sich Leute einfangen, die man braucht wie einen Kropf oder schlimmeres Getier. Da sind die lieben und […]
  • … Vor langer Zeit habe ich hier mal drüber geschrieben, vielleicht auch in einem Kommentar. Wie es sich anfühlen würde, wenn […]
  • Dies und DasDies und Das Manchmal begegnet man Menschen, bei denen man nach kurzem Überlegensmoment weiß: Oh Scheiße, das könnte ich […]
  • KKM ist tot.KKM ist tot. Das Leben geht trotzdem weiter. Das habe ich gestern geschrieben, veröffentlicht und nach zehn Minuten wieder offline gestellt. Als […]

22 Gedanken zu „und kann mir mal einer sagen

  1. Wenn selbst das DIW keine Prognose abgeben kann – wie soll man da etwas entscheiden? Ich weiß es auch nicht.

  2. …erstmal die ubs-konten transferieren…aber nicht zur deutschen bank…

  3. Wenn die Vernunft nix ausrichten kann, halte ich mich an den Bauch… was soll man auch anderes tun?

  4. So wie Kleinunternehmer immer schon entscheiden: selbst und ständig. Möglichst (dringendst) ohne Banken, egal wie sie heißen.

  5. Wenn die scheinbar vernünftigen Entscheidungen sich auch nicht als klüger erweisen als die von vornherein Unvernünftigen – dann möchte man es manchmal ganz lassen mit der Vernunft.

  6. REPLY:
    es sind die phantasten, die die welt in atem halten, nicht die erbsenzähler …

  7. vernünftige entscheidungen sind derzeit … nun, sagen wir mal, schwierig. man kann ja nichts planen.
    auch unser laden hat die erschütterung nicht verkraftet. weder kopf- noch bauchentscheidungen haben sich als tragfähig erwiesen, planung war im moment des ausdruckens schon wieder makulatur.
    nun sind wir mit sanieren beschäftigt und hoffen, dass wir lebend aus der nummer rauskommen. totstreicheln wird man uns sicher nicht :/
    aber immerhin: wir leben noch (noch …) – und es könnte weit schlimmer kommen. („der einzige mist, auf dem nichts wächst, ist der pessimist.“)

    schönes und erholsames wochenende wünsch ich!

  8. Einfach so weitermachen wir bisher, man ist doch keine Herde aufgeschreckter Hühner…
    Gut, vielleicht ein wenig wachsamer, soll sich das alles erstmal sortieren.

  9. REPLY:
    stoisches tun ist derzeit auch mein credo. linienstraße habe ich trotzdem per entscheidung geknickt. mit hilfe, nicht im einsamen ritt.

  10. REPLY:
    vernunft ist manchmal kein guter ratgeber, intuition ist es eher.

  11. Also, ich kann es nicht. Am besten auf die Freunde hören und den Bauch. Und nicht Zynisch werden. Die Freunde im Sturm sind die Freunde.

  12. REPLY:
    ui, dann drücke ich die Daumen ganz feste beim Weitersuchen!

  13. shit was drupp: Ärmel hoch und weiter gehts. Nur diesen Bankenabzockern und Versicherungsvorsorgeversorgungslückenpanikmachern sollte man eine Rund Pfefferspray dahin wo die Sonne niemals scheint.

  14. Nein… das frag ich mich selber nämlich auch andauernd…

  15. REPLY:
    hrhrhrhrhr. icke? konten? löcher! tiefe krater!

  16. REPLY:
    ja, besser ist. der jäger vorm mammut hatte auch keine zeit für vernunft.

  17. REPLY:
    o-o, klingt nicht gut! viel kraft beim weiterstrampeln!

Kommentare sind geschlossen.