Spökenkiekerei

Ich bin ja immer wieder stolz darüber, daß ich mit meinen Prognosen für die Branche richtig liege.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/talfahrt-fuer-medien-und-unterhaltung;2363888;0

Allerdings frage ich mich ernsthaft, warum ich dann nicht an einem Institut oder in einer Consultingfirma arbeite, sondern mittendrin und diese ganze Scheiße fressen darf, zwar prima klugschwatzen kann, aber exekutiv nicht so der Bringer bin.

Auch das noch:

  • Liebe wildlebenden Alphatiere!Liebe wildlebenden Alphatiere! Kann mich mal einer von euch* über die Schulter werfen und in seine Höhle schleppen? Mich völlig wehr- und schutzlos […]
  • Über Meckel meckernÜber Meckel meckern Vor ein paar Tagen bekam ich dieses Buch geschenkt. Das Geschenk kam von Herzen und landete tief im Herzen. Natürlich kamen die […]
  • IdentitätsfindungIdentitätsfindung Und dann noch dieses Buch. Woher kennt mich die Autorin?
  • Liebe BloggeriaLiebe Bloggeria Wahrscheinlich ist schon das versehentliche Ansehen von Vodafone-Werbung moralisch verwerflich. Passiert einem das, sollte man dringend […]

8 Gedanken zu „Spökenkiekerei

  1. Weil es Dir vielleicht Spaß macht, Dich durchzubeißen?

  2. REPLY:
    das blöde ist, ich wüßte nichts anderes. wahrscheinlich renne ich noch die nächsten 10 jahre als rambo durch die welt.

  3. REPLY:
    Es gibt viele Fans von Rambo ;-) Und wenn Du genug Energie dafür hast, warum nicht.

  4. REPLY:
    das ist das problem, ich hab die energie nicht mehr.

  5. REPLY:
    Und einen Schritt zurück bzw. in die zweite Reihe ist nicht drin?

  6. REPLY:
    ich weiß nicht wie. daß neuerfindung auf dem plan steht, weiß ich. aber die knarre verschrotten, das stirnband in zukunft als taschentuch benutzen und morgens im hemd zur arbeit gehen…
    nimmt mich denn überhaupt jemand?

  7. REPLY:
    Wenn man es richtig begründen und als Alternative andere Qualitäten entsprechend plazieren kann, warum nicht?
    Allerdings weiß ich nicht, ob der Zeitpunkt günstig ist. Eine liebe Freundin von mir, die im Bereich Marketing hier in der Stadt tätig ist und bis vor kurzen mit Kusshand überall genommen wurde bzw. worden wäre, steht im Moment auf der Straße und findet keinen neuen Job.

Kommentare sind geschlossen.