MMM – Der Herzchenrock

Diesen Rock habe ich an einem Urlaubstag im Frühjahr genäht. Ein Dreiviertelteller ohne Reißverschluß, wie immer nach der Anleitung im Natron- und Soda-Forum, das ist eine Sache von zweieinhalb Stunden.
Herzchenrock5
Da ich ihn am nächsten Tag anziehen wollte, habe ich ihn nicht aushängen lassen, sondern die Regionen im schrägen Fadenlauf Pi mal Daumen verkürzt. Da der Rock ohnehin vier Nähte hat, bei zweien trifft schräger auf graden Fadenlauf, war das kein großes Risiko.
Herzchenrock2  Herzchenrock1
Im hinteren Bund ist ein Gummizug, der alle meine Veränderungen der nicht mehr vorhandenen Taille mitmacht. Der Saum ist mit blau-weiß gestreiftem Schrägband versäubert.
Herzchenrock3
Da der Stoff doch recht dünn ist (vom Muster her ist das für mich ja das äußerste an Baumwollstoff-Verspieltheit), trage ich ihn mit einem Halbteller-Unterrock, dem Allures- und Couture-Patentunterrock aus einer blickdichten und zwei Tüllschichten, der mir sonst auch bei kühlem Wetter gute Dienste leistet..
Herzchenrock4

Die anderen schönen Kleider sind wie immer beim Me Made Mittwoch zu finden.

Auch das noch:

  • MMM – Der eisvogelblaue RockMMM – Der eisvogelblaue Rock Wer hier mitliest, weiß dass ich eine Schwäche für glänzendes Kobalt-, Stahl- und Eisvogelblau habe. Frau Creezy hatte mir vor über zwei […]
  • Burda 7078MMM – Die Zufallstracht Das Kleid stammt von der Spätherbstnähaktion letzten Jahres. Der Schnitt ist Burda 7078, die weiße Variante gefiel mir ausnehmend gut. […]
  • MMM im buntem CordrockMMM im buntem Cordrock Wir waren vor ein paar Wochen in einem Kellerladen im Haus gegenüber, in dem eine junge Frau Taschen und Kapuzenschals näht und verkauft. […]
  • MMM – Teures ImprotheaterMMM – Teures Improtheater Nach langer, mit viel Arbeit gefüllter Pause kann ich endlich einmal zum Me Made Mittwoch zurückkehren. Diesen Rock hätte ich heute an so […]

10 Gedanken zu „MMM – Der Herzchenrock

    • Sozusagen die Ableitung vom Tellerrock, der ein ganzer Kreis ist. Ein Dreiviertelteller sind 270 Grad, ein halber Teller 180…
      Damit weiß man, wieviel Saumlänge darin steckt.

  1. Der ist richtig schön. Und ich stehe mal wieder auf der Leitung … wie macht man das nur in den hinteren Bund ein Gummi einzuarbeiten? Magst du mir das erklären?

    • Der hintere Bund bekommt keinen Beleg, nur der vordere. Bevor du den Bund schließt, nähst du ein Gummiband ca. 1/2cm schmaler als der Bund an das letzte Ende des Beleges und heftest an das freie Ende des Gummis eine große Sicherheitsnadel. Dann schließt du den Bund bis auf ca 6-7 cm (dort wo auf der anderen Seite der Beleg endet) und hast das Gummiband mit eingearbeitet. Du schiebst den Gummi mit der Sicherheitsnadel an das Ende, wo du die Öffnung gelassen hast und nähst ihn auch da an das Ende des Beleges. Dann schließt du den Bund ganz.
      (ist etwas schwierig zu erklären, da meine Nähschlampenmethode)

  2. Ich danke dir, aber ich bin einfach zu doof :( … es will mir nicht Bild werden. Findet man deine Methode irgendwo im Netz mit ein oder anderem Photo?

    • Nein, nicht daß ich wüßte, ich habe es mir ja selbst so zurechtgefrickelt. Es ist eine Kombi aus steifem klassischem Bund vorn und Gummizugbund hinten.

Kommentare sind geschlossen.