Mein Leben als Mann

Es gibt Texte, die sind wie Verkehrsunfälle. Man muß einfach hinschauen und weiterlesen.
Bei diesem und den vorhergehenden habe ich oft gedacht: Nee, das gibts nicht, das ist ein fake, den sich ein paar Mädels an einem Kneipentisch ausgedacht haben.
Aber scheinbar nicht. Es lebt, malocht und konsumiert in irgendeiner Großstadt und ist stolz darauf.

Auch das noch:

  • StrafmaßStrafmaß Der Spiegel berichtet über eine Frau, die nach 14 Jahren Haft bzw. Sicherheitsverwahrung entlassen werden soll. Von Frauen hört man so […]
  • Internetsperren vor dem Aus?Internetsperren vor dem Aus? Urplötzlich kam aber dem Ministerium die Erkenntnis, dass nun Brüssel noch vom Gesetz Kenntnis nehmen müsse. Also schickte […]
  • All about EveAll about Eve Modeste schrieb unlängt eine schöne, pointierte Geschichte zur Gleichberechtigung. Ich frage mich manchmal - nach langen Jahren gelebtem, […]
  • Liebe BloggeriaLiebe Bloggeria Wahrscheinlich ist schon das versehentliche Ansehen von Vodafone-Werbung moralisch verwerflich. Passiert einem das, sollte man dringend […]

16 Gedanken zu „Mein Leben als Mann

  1. hab dort auch n paar mal reingelesen und es nach wenigen versuchen aufgegeben. mich wundert … äh, ach nee, lassen wir das.

    kurzzusammenfassung: *zensiert*

    scheint aber echt zu sein.

    verkehrsunfall trifft’s ziemlich gut, glaub ich :o)

  2. D e n Text und ein paar weitere find ich gar nicht so übel, wenn ich einmal von den Rechtschreibfehlern absehe.
    Weil ich momentan verkühlt bin und am Abend nicht mehr gescheit arbeiten kann, habe ich gestern „Rescue me“ gesehen.
    Feuerwehrleute!
    Eher desillusionierend…
    allerdings in USA.

  3. REPLY:
    die texte der letzten tage haben sogar selbstkritische züge.
    ich steh nur immer fasziniert vor männlicher innensicht.

  4. Also so den Rechtschreibfehlern steht was im FAQ bei mir. Den Schuh ziehe ich mir auch an.

    Und was den Blog angeht… muss ja auch nicht jedem gefallen.

    Aber als Fake bezeichnet zu werden, stürzt mich in eine Sinnkrise, weil ich mir dann die Frage nach meiner eigenen Existenzstellen müsste.

    @tanzmucker: Du als wenn-ich-mal-groß-bin-möchte-ich-pick-up-artist-werden würde mal ein bisschen den Ball flach halten. Den eine Sache fehlt Dir ganz entscheident, wenn Du im Field das Spiel gewinnen willst und nicht nur einen Satz des Matches… Respekt gegenüber Deinen Gegenspieler… und das meine ich nicht auf mich bezogen….

    @kitty: Danke, für über den Vergleich -Verkehrsunfall- habe ich lachen müssen… und zwar herzlich… hat mir gefallen. Willkommen auf meinem Feedreader.

  5. REPLY:
    was ist ein pick-up-artist?
    und mim, bei mir werden kommentatoren nicht angemotzt, das muß auch nicht in den faq stehen. das versteht sich von selbst. das zauberwort heißt respekt. das versteht sogar jeder pornorapper.

  6. mea culpa … mea maxima culpa

    Es ist nicht mein Blog, daher entschuldige ich mich wenn eine Regel überschritten habe. War nicht meine Absicht.

    Ein Pick up Artist (kurz PUA) ist ein Aufreisser… ist aus den USA herüber geschwappt… Pick up Artists sind die, die Anmachen, Aufreissen und Abschleppen zu einem Sport gemacht haben.

    Wie andere Fussball spielen, reissen sie Frauen auf mit dem Einsatz von Manipulation, NLP und alles was die Trickkiste zu bieten hat.

    Mit dem Ziel… die Damen ins Bett zu bekommen.

    Mehr kannst Du hier lesen… http://pickupforum.de/

  7. REPLY:
    nein, garnicht. männer kapieren frauen ja auch nicht und sind froh, wenn ihnen jemand eine gebrauchsanweisung schenkt.

  8. Hm… Verkehrsunfall…?
    Ach wo… da bin ich aber gaaaanz andere Sachen gewohnt ;)…
    Überhaupt geht es hier on the blogs sehr gesittet und intelligent und harmlos zu (jedenfalls fast immer und überall…) im vergleich zu anderswo im Web ;)…

  9. REPLY:
    aber leider könnnen Frauen keine Gebrauchsanweisungen schreiben;)

  10. dennoch frage ich mich wer diese männershefte liest.
    aber so golden sind die auflagen wohl nicht..was man so hört.

  11. REPLY:
    ich, sobald ich eins in die hand kriege. ich sehe mir aber vor allem die fotos von den netten jungs mit den definierten brustmuskeln und den waschbrettbäuchen an.

Kommentare sind geschlossen.