Mädchen!

Frau Casino, Hund Emma und Miz Kitty gingen heute nichtsahnend Richtung Monbijoupark durch den Wintertag. Plaudern, frische Luft schnappen und kurz auf einen Kaffee einkehren war ihre Absicht.
In der Auguststraße stellte sich ihnen ein fieser kleiner Flyer an einer Laterne in den Weg. Auf dem stand: Final Sale. Nur heute. Alle Teile von 5-30 €. Bei Sterling Gold.
Nun muss der geneigte Leser wissen, dass Sterling Gold ein Traumladen ist/war, an dessen Schaufenster ich mir immer die Nase plattdrückte. Ich ging besser nicht rein, ich hätte mich komplett ruiniert für die göttlichen Sachen, die meist zwischen 100 und 200 € kosteten. Schwebende Wolken von feinen Vintage-Festkleidern aus 50 Jahren. Hach!
Und nun der Ausverkauf. Wir mussten einfach reingehen. Auch wenn der wertvollste Teil der Sachen schon weg war, es waren immer noch göttliche Ballroben auf den Bügeln. Mit Größe 36/38 war frau im Paradies und auch ich hatte eine erkleckliche Ausbeute, weil Überbreite im Publikum auch nicht so gängig war. Frau Casino und ich reservierten eine Kabine und ich weigerte mich zuerst, überhaupt ein Kleid zu probieren, weil ich in diesem Monat schon Geld für Stiefel, Hosen und ein Kleid ausgegeben hatte – der Etat ist ja derzeit nicht so üppig – aber als ich hörte, zu welchen Preisen man die Sachen wirklich und wahrhaftig verschleuderte, schlug ich auch zu. Das eine oder andere werde ich noch anpassen müssen, weil zu groß oder an manchen Details nicht passend, aber ich bin selig. Korall-Lavendelgrau-Violett-Eisgrün.
Ich hörte nur mit halben Ohr, daß es wohl scheinbar keine Mietsteigerung war, wie sonst üblich, die den Laden vertrieb, sondern ein kurzentschlossenes „dann machen wir alles platt“ im Zusammenhang mit einem Zerwürfnis.

Alle, die auf Twitter die Beute schon sehen konnten, können jetzt wegschauen. Es gibt noch einmal eine kleine Galerie. Auf zum nächsten Ball!

4a1d6fae5d0211e299e522000a9e28c4_7 90edb6fa5d0211e2844022000a1f9adf_7 c3a69ee65d0111e28d1822000a1f8cf0_7 2b11809c5d0111e290d222000a9e0851_7

Auch das noch:

  • Aus dem Leben einer DameAus dem Leben einer Dame Ganz einfach. Ich bin eine Frau. Männer benehmen sich possierlich bis ganz, ganz dämlich, um meine Aufmerksamkeit zu bekommen. 1/2 — […]
  • Miz Kitty reist mit dem Grafen Tag 2&3: WurzelnMiz Kitty reist mit dem Grafen Tag 2&3: Wurzeln Wir blieben noch eine weiteren Tag in Görlitz. Die reizenden älteren Wirtsleute hatten in ihrem großbürgerlichen Haus eine Ferienwohnung […]
  • 16 Sei Du, sei Montag16 Sei Du, sei Montag Der Montag hat seinen Schrecken in meinem Leben zwar etwas verloren, aber kalendarisch gibt es ihn immer noch. Er brachte mir die Bitte, […]
  • 2 Licht und Tod2 Licht und Tod Ich liebe diese allerletzten angenehmen Tage im Frühherbst, bevor das mehrmonatige meteorologische Desaster (offiziell Winter genannt) […]

17 Gedanken zu „Mädchen!

    • Das Grüne paßt am besten, das Rote ist mein Romantikfavorit.

  1. Ich sehe, Sie sind gewappnet für die nächsten vier Bälle, ohne dass Ihnen die Kleider ausgehen!

    Besonders rasant finde ich das mit dem Angelina-Jolie-Gedächtnisbein und dem Schlitz sowie das letzte, schulterfreie Kleid.

    Auch drüben, bei Frau Casino stehen ja bezaubernde Fotos (mit und ohne Wäscheklammer). Sehr fesch, Sie beide!

    • Das mit dem Gedächtnisbein hat eine herrliche Farbe, Lavendelgrau, ist aber obenrum für einen Matronenbusen gemacht. Das kommt in 20 Jahren mit auf die Kreuzfahrt.

  2. alle toll. und das unterste hat so ein ganz zartes 60ziger- maigrün, das ist am meisten diva.

    könnte man denn nicht auch mal überelegant ins theater? für die kunst!

    • Früher bin ich so zu Premieren gegangen. In 40er- Jahre-inspirierten selbstgenähten Roben.
      Eine war aus dunkelblauem Crepe de Chine mit rückwärtigem Wasserfallausschnitt bis zum Popo und Rock, der links eng war und rechts weit. Dazu auf der linken Frisurhälfte ein winziges schwarzes, mit blauen und goldenen Perlen besticktes Käppchen und Omas Schwarze Schlangenlederschuhe von 1941,
      Leider gab es da noch kein Instagram.
      Welches Theater schlagen Sie vor? Oper wäre auch fein.

    • haben sie orpheus in der unterwelt (staatsoper im schillertheater) schon gesehen? käme zum letzten mal am 24.1…morgen gehe ich ins DT, aber da ist ausverkauft und es ist kein glamour-abend, jedenfalls nicht für mich. februar wäre vielleicht eh besser, weil die kleider noch restauriert werden müssen ;)

    • dunkelblauer crepe und chimären-rock? das muss ein traumkleid gewesen sein. haben sie nicht doch noch ein bildchen irgendwo?

    • Den Orpheus hab ich schon bei der Premiere gesehen. Der Januar ist auch bei mir knallvoll, alle haben Geburtstag.

      Das mit den Fotos ist zu Heulen. Mein Ex hat alle Negative weggeworfen. Sogar die Hochzeitsfotos.

  3. (Literatur-) Bloglesungen sollen in der Vergangenheit gelegentlich in festlicher Kleidung begangen worden sein… – warum keine Renaissance einläuten?

  4. Warum, um alles auf dem Planeten, hat mich niemand angerufen? Ich gehe jetzt in mein Wassersüppchen weinen. :)

    • Das war eine etwas chaotische Situation. Ich wollte es rundtwittern, aber im Laden gab es kein Datennetz. (Ist in Mitte derzeit ohnehin schwierig). Ging vielen Damen dort ähnlich.

  5. Pingback: Results for week beginning 2013-01-07 | Iron Blogger Berlin

  6. das eisgrüne unten wäre auch für den möglicherweise kommenden großen anlass vollkommen tauglich, wie ich finde.

    es ist schade, wenn gute läden aufgeben, und noch viel „schader“, wenn das wegen eines zerwürfnisses geschieht. aber vielleicht findet sich andernorts ein teil der zerworfenen truppe unter anderer flagge wieder. es wäre zu hoffen.

    (ich sabbere ja derzeit viel bei temper anthrazit herum. nur sind die preise dort auch nicht mit meiner derzeitigen finanzlage kompatibel. *singt „ach wenn ich könnt‘, so, wie ich wollt‘ …“ und geht nach rechts ab*)

    • Aber für das eisgrüne Kleid ist der Anlaß doch wieder zu kleingehalten. (ich muß mal mein Jung-Braut-Foto posten) sähe einfach blöd aus, wenn ich damit auf einem dänischen Marktplatz rumstünde oder auf einem hundeverschissenen Berliner Rathausgehsteig, um anschließend Currywurst zu essen.

Kommentare sind geschlossen.