Komische Fragen

„Nächste Woche ist Fetischball. Habt ihr Lust mit uns zusammen hinzugehen?“

Wenn die Frage von einem Paar kommt, das einem erst von zwei Begegnungen bekannt ist und das so garnichts vordergründig Sexuelles ausstrahlt (eher eine nette Papa-Tochter-Kombi zu sein scheint), macht das schon nachdenklich.
Dresscode geht nicht, mein Lederkorsett ist mitsamt der kleinen, praktischen Peitsche eingelagert. Nur Gaffen geht schon garnicht, das fände ich ja so abgrundtief spießig wie zu einer sogenannten Erotikmesse zu gehen. Außerdem finde ich solche Veranstaltungen sehr 90er…

Bei Recherche stieß ich darauf:
„Ich trug für die nächsten Stunde meine extrem hochgeschnitte, bis unter die Brüste gehende, rauchgraue Latexstrumpfhose von Polymorphe sowie das passende knappe Kurztop mit dem raffinierten Vorderreißverschluß. Genau – es ist die Kombination, die ich in der Serie „Dirty Gyn Chair“ trug.“ (Quelle ist mir bekannt, ich will sie aber nicht verlinken.) – Es gibt also Stargäste.
Und voriges Jahr kostete das Vergnügen satte 55 Tacken.

Auf was für einem Trip sind die denn?

Auch das noch:

  • Wie schön, die neu verputzte Mausmauer* von gegenüber strahlt in der Sonne. Dazu blauer Himmel. Ich hatte schon […]
  • Sonntagsmäander mit Abschied vom WeihnachtsbaumSonntagsmäander mit Abschied vom Weihnachtsbaum Wir haben ihn heute im Regen auf die Straße gelegt. Eine stramme Rügener Tanne, den Kind & Schwiegersohn und wir zusammen für […]
  • Das Leben der anderenDas Leben der anderen Kaffee mit einem Klienten, der wiederum befreundet ist mit anderen, ehemaligen Klienten. Ichso: Wie gehts denn X.? Und vor allem seiner […]
  • HachjaHachja Und nun habe ich einen Love Chair und einen Single Chair. Je nach Bedürfnis. Design zitiertes Art Deco, in Altweiß und […]

15 Gedanken zu „Komische Fragen

  1. Ein wirklich stolzer Preis. Ich glaube, so viel Geld wäre mir ein solches Vergnügen nicht wert, ob nun mit oder ohne „Star“-Gast.

  2. REPLY:
    110 mark pro nase auszugeben, damit man sich sonderbar angezogene frauen mit plastiktitten ansehen und in einem club tanzen kann…
    da gehe ich doch lieber in eine kudamm-russen-disco.

  3. REPLY:
    :-) Mein Reden. Schön übrigens, dass es noch jemanden gibt, der noch immer umrechnet *g*

  4. REPLY:
    … – und dann auch noch falsch 1:2 – ist doch soooo 2002 ;-)

  5. Für ein nettes klassisches konzert ist der pries wohl zu teuer. Deswegen sind die Wiener Philharmoniker besser als die Berliner:)))

  6. glückwunsch zum zweiten rang der google suche „dirty gyn chair“ … (o;

    [naja, und „ball“ ist ja irgendwie auch nix halbes und nix ganzes]

  7. REPLY:
    na bei mir werden sie dann wenigstens moralisch geholfen. probieren sie mal „wichsvorlage“, da verweise ich auf eine 65jährige modedesignerin oder „pipimädchen“, da geht es um minderemanzipierte…

  8. REPLY:
    ach, die beiden gehen auch gern in klassische konzerte.

  9. REPLY:
    yep und da ham wa orntlich holz vor der hütte.

  10. REPLY:
    :) ich rechne ja selten um. aber das mußte sein.

  11. REPLY:
    nix wichsvorlägliches auf seite eins gefunden. aber sevenload behauptet über 2,5 mio. filme zum thema zu haben. meine herren, dass reicht ja noch knapp fürs nächste leben …

  12. und ausgerechnet, wenn ich mal hätte aushelfen können…
    Freunde von mir sind jetzt nämlich ein Label in der Abteilung und machen das ganze in richtig schön. Also FASHION, Baby, mit großem F!
    SEN.Sa.tionelle Outfits, die über jede stilistische Kritik erhaben sind, und das will was heißen, bei dem Gummi-Müll, der da sonst gerne spazieren getragen wird.

    guckst du hier:
    http://www.rub-addiction.de

  13. REPLY:
    sieht alles ziemlich gut aus!
    wobei ich ja die zwangsjacke in transparent bevorzugen würde… (paßt zu mir!)
    alles andere wäre an meinem nun nicht mehr ganz taufrischen körper (trotz muckibude), als wäre ich eine riesengroße presswurst oder eine hüpfburg.
    früher… (seufz!) ich hatte eines dieser berüchtigten stretchkleider mit rückenausschnitt bis haarscharf an den popo.

Kommentare sind geschlossen.